| 15:28 Uhr

Polizeibericht
Fluchtauto der Lohsaer Geldautomaten-Sprenger entdeckt

Nach einem Zeugenhinweis eines Spaziergängers hat die Kriminalpolizei am Mittwochvormittag in einem weitläufigen Waldstück bei Driewitz einen verlassenen Audi sichergestellt. Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich dabei womöglich um das Fluchtfahrzeug handeln könnte, mit dem unbekannte Täter am 15. Dezember im wenige Kilometer entfernten Lohsa nach der Sprengung eines Geldautomaten davongefahren sind, teilt die Polizeidirektion Görlitz mit. Die am Audi angebrachten Kennzeichen gehörten eigentlich zu einem Honda und waren in derselben Nacht in Uhyst gestohlen worden. Auch nach dem Audi A 6 fahndete bereits die Polizei, denn er war in der Nacht zum 24. November von einem Firmengelände an der Forststraße in Kamenz gestohlen worden. Kriminaltechniker werden den Audi akribisch nach Spuren der Täter untersuchen. Die Ermittlungen des Kommissariates für Bandenkriminalität dauern an, heißt es.

(skl)