(red/ahu) Das Gesundheitsamt des Landkreises Bautzen empfiehlt weiterhin, vom Baden im Silbersee bei Lohsa abzusehen. Der Empfehlung liegen Auswertungen verschiedener Untersuchungen zugrunde. Die Proben sind  Anfang der Woche genommen worden. Zuletzt sind in dem Gewässer zwei Tonnen Fische erstickt. Die Gemeinde Lohsa, die Landestalsperrenverwaltung und der Anglerverband haben die Fischkadaver im Uferbereich mittlerweile beseitigt. Obwohl die gemessenen Grenzwerte den Vorschriften bei Badegewässern entsprechen, muss von einer mikrobiellen Beeinträchtigung infolge des Fischsterbens ausgegangen werden, so das Gesundheitsamt.