Dabei gehe es darum, im Rahmen der Bergbausanierung größere Flächen durch schonende Sprengverdichtung zu sanieren. Im Vorfeld entsprechender Ausschreibungsverfahren führt die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) eine öffentliche Informationsveranstaltung zur schonenden Sprengverdichtung und den geplanten Sanierungsabläufen durch. Die Runde ist gedacht für interessierte Bauunternehmen und findet statt am 19. August, 10-13 Uhr in Senftenberg in der Knappenstraße 1 im Barbarasaal.

Hintergrund der geplanten Arbeiten ist, dass in den Sanierungsgebieten des Lausitzer Braunkohlenreviers in den vergangenen Jahren auf den Innenkippen spontane Geländeeinbrüche auftraten. Eine Sanierungstechnologie dagegen ist die schonende Sprengverdichtung.