ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 06:39 Uhr

Update II: Nach schwerem Unfall auf der B 97
59-Jähriger rammt Lastwagen und stirbt

 Auf der B 97 sind zwischen Hoyerswerda und Bernsdorf zwei Lastwagen zusammengestoßen. Einer der Fahrer wurde dabei tödlich verletzt. Warum der Schüttgut-Transporter auf die Gegenfahrbahn geriet, muss noch ermittelt werden. Der Fahrer des DHL-Lastwagens wurde schwer verletzt.
Auf der B 97 sind zwischen Hoyerswerda und Bernsdorf zwei Lastwagen zusammengestoßen. Einer der Fahrer wurde dabei tödlich verletzt. Warum der Schüttgut-Transporter auf die Gegenfahrbahn geriet, muss noch ermittelt werden. Der Fahrer des DHL-Lastwagens wurde schwer verletzt. FOTO: Henry Gbureck
Bernsdorf. Am frühen Montagmorgen ist laut Polizei ein 59-jähriger Lkw-Fahrer auf der Bundesstraße 97 zwischen Hoyerswerda und Bernsdorf aus bislang noch unklarer Ursache mit mehreren anderen Fahrzeugen sowie am Rande der Straße stehenden Zäunen kollidiert und anschließend tödlich verletzt worden. Von Frank Hilbert und Catrin Würz

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 97 ist am frühen Montagmorgen ein 59-jähriger Lkw-Fahrer gestorben. Nach Angaben der Polizei ist der Lasterfahrer gegen 6.30 Uhr auf der Straße zwischen Hoyerswerda und Bernsdorf mit seinem Fahrzeug aus bislang noch unklarer Ursache mit mehreren anderen Fahrzeugen sowie am Rande der Straße stehenden Zäunen kollidiert.

 In den Vormittagsstunden wurden die beiden Unfall-Lkw - einer davon ein mit Versandgut beladener DHL-Laster mit Anhänger - mit schwerer Technik geborgen.
In den Vormittagsstunden wurden die beiden Unfall-Lkw - einer davon ein mit Versandgut beladener DHL-Laster mit Anhänger - mit schwerer Technik geborgen. FOTO: LR / Catrin Würz

Der Mann fuhr in seinem Schüttgut-Transporter schlingernd die Straße in Richtung Bernsdorf entlang, geriet auf die linke Fahrspur, kam mehrere Male von der Fahrbahn ab und stieß schließlich in Höhe des Abzweiges Neukollm frontal mit einem anderen Lkw zusammen. Der Fahrer dieses Lasters hatte wegen der ungewöhnlichen Fahrweise des Lkws im Gegenverkehr bereits gestoppt und war zum Stillstand gekommen, schildert die Polizei den bisherigen Erkenntnisstand zum Unfallhergang. Die frontale Kollision der beiden Laster war dennoch so stark, dass sich die Fahrer beider Lastkraftwagen schwer verletzten. Der 59-jährige Unfallverursacher starb noch am Unfallort.

Der Grund für die ungewöhnliche Fahrweise des Schüttgut-Transporter-Fahrers ist laut Polizeidirektion Görlitz noch unklar. „Ob es ein gesundheitliches Problem bei dem Fahrer oder ein technisches Problem gab, dazu können wir noch keine Aussagen machen“, erklärt ein Polizeisprecher.

Durch den heftigen Zusammenprall der beiden Lastwagen verletzte sich überdies eine Pkw-Fahrerin leicht. Das Auto der Frau hatte sich zum Zeitpunkt des Aufpralls hinter dem stehenden Lkw befunden. Dieser war durch den Zusammenstoß der beiden Laster derart in Bewegung versetzt worden, dass er das hinter ihm wartende Fahrzeug getroffen hatte. Bei dem bereits stehenden Laster handelte es sich um einen Lkw samt Anhänger mit Postversandware.

Rettungskräfte nahmen die beiden Verletzten kurz darauf in ihre Obhut und brachten sie in Krankenhäuser. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat Ermittlungen aufgenommen.

Die viel befahre Straße war bis in den Nachmittag hinein gesperrt. Die Polizei musste den Verkehr über Bröthen auf die Bundesstraße 96 und Schwarzkollm umleiten. Die lang gezogene Gerade auf der Bundesstraße 97 zwischen den Abzweigen Bröthen-Michalken und Neukollm/Schwarzkollm ist in den vergangenen Jahren schon mehrmals ein Ort schwerer und tödlicher Unfälle gewesen.

Zu einem schweren Unfall kam es am späten Montagnachmittag bei Lauta. Gegen 17 Uhr kam der Fahrer eines Mercedes aus noch ungeklärter Ursache auf der Hauptstrasse in Leippe in Höhe einer Bushaltestelle nach links von der Fahrbahn ab und fuhr frontal in einen entgegenkommenden Linienbus. Der Mercedes wurde demoliert, krachte durch die Wucht des Aufpralls im Anschluss an die Kollision zurück auf die Straße und gegen einen Ford. Der Fahrer des Mercedes wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Auch eine weitere Person erlitt Verletzungen.

 In Leippe ist am Nachmittag ein Mercedesfahrer in einen Linienbus gefahren.
In Leippe ist am Nachmittag ein Mercedesfahrer in einen Linienbus gefahren. FOTO: xcitepress/rl