ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Liebeserklärung an Naturfotografie

Die beiden Naturfotografen Lennert Piltz (34, links) aus Spremberg und Karsten Nitsch (54) aus Neustadt, die gerade ein neues Webvideo produzieren, fühlen sich auch vor der Kamera wohl.
Die beiden Naturfotografen Lennert Piltz (34, links) aus Spremberg und Karsten Nitsch (54) aus Neustadt, die gerade ein neues Webvideo produzieren, fühlen sich auch vor der Kamera wohl. FOTO: Anja Guhlan/ang1
Neustadt/Spremberg. Die beiden Naturfotografen Karsten Nitsch aus Neustadt/Spree und Lennert Piltz aus Spremberg schießen nicht nur verdammt gute Naturaufnahmen. Seit zwei Monaten produzieren die beiden Fotografen auch kurze Webvideos, um Einsteigern die Lausitzer Natur näher zu bringen. Anja Guhlan / ang1

Bereits in seiner Jugend griff der Spreefotograf Karsten Nitsch zur Kamera und fotografierte die unbändige Natur. Auch Lennert Piltz aus Spremberg hat vor etwa vier Jahren die Leidenschaft für die Naturfotografie entdeckt und sich einen Namen gemacht. Vor zwei Jahren haben sich beide Naturfotografen gegenseitig kennengelernt. "Am Anfang stand der gemeinsame Austausch in puncto Naturfotografie im Vordergrund", berichtet Lennert Piltz. Zwar widmen sich beide Fotografen der Naturfotografie, dennoch hat jeder eigene Gebiete, in denen er fotografiert, oder andere Herangehensweisen und Motive.

Sowohl der 54-jährige Karsten Nitsch als auch der 34-jährige Lennert Piltz sind sehr naturverbunden. Sie meinen zu verstehen, wie man sich in der Natur richtig verhält und dennoch gute Fotos schießen kann. "Uns beiden ist aufgefallen, dass viele Fotografie-Einsteiger ohne großes Hintergrundwissen in die Natur gehen und einfach mal so mit ihrer Kamera drauf losschießen. Dass dabei verheerende Schäden angerichtet werden können, sehen die Einsteiger nicht", bedauert Karsten Nitsch. So können zum Beispiel Brutplätze beschädigt, eine Wiese mit bedeutenden Pflanzen einfach niedergetrampelt oder Tiere bei der Brut gestört werden. "Diesem Unwissen wollen wir entgegenwirken", meint Karsten Nitsch. Deshalb kamen die beiden gemeinsam auf die Idee, kurze Webvideos zu produzieren, die sich konkret an Einsteiger der Naturfotografie richten. "Wir wollen Tipps geben, zeigen wie man sich korrekt in der Natur verhält und wie wichtig Hintergrundwissen ist", so Lennert Piltz.

Zwölf Videos über die Wissensbeschaffung, die Tarnung oder über Fototipps an Futterstellen haben die beiden Fotografen bereits produziert. Die redaktionelle Arbeit übernimmt meistens Karsten Nitsch, während Lennert Piltz die Videosequenzen dann zu einem Webvideo zusammen schneidet. Vor der Kamera stehen aber beide Fotografen. Die Videos sind im Schnitt nicht länger als drei Minuten. Veröffentlicht werden sie unter dem Namen "Naturbild Lausitz" auf dem Videoportal YouTube oder über die Facebook-Seiten der beiden Fotografen. "Uns geht es bei den Videos weniger um die Qualität. Stattdessen wollen wir mit den Videos das Interesse wecken oder Anstöße zum Nachdenken geben", erläutert Lennert Piltz. Für den Anfang werden die Videos im Netz sehr gut aufgerufen und auch einige Kommentare sprechen den beiden Fotografen Mut zu, weiterzumachen. Mit den Videos vermitteln sie Naturfotografie-Einsteigern nicht nur das notwendige erste Grundwissen, sondern sie präsentieren mit ihren Bewegtbildern auch die Landschaftsvielfalt ihrer Heimat - der Lausitz.

Die Webvideos sind dabei nur ein Anfang der Zusammenarbeit der beiden Fotografen. "Wir haben uns entschlossen, auch gemeinsame Workshops für Naturfotografie-Einsteiger anzubieten. Die ersten Workshops werden am 10. Juni und 1. Juli stattfinden. Zudem wollen wir auch einen gemeinsamen Kalender mit Naturbildern veröffentlichen und eine Ausstellung gemeinsam planen", erläutert Karsten Nitsch die Vorhaben für das Jahr.

www.spreefotograf.de

www.lpphotographics.de