| 17:45 Uhr

Baby der Woche
Liam Vincent ist ein Wonneproppen

Mama Vivian Opitz (16/M.) aus Lauta mit ihrem Baby namens Liam Vincent Opitz.Die Schwester und stolze Tante Susi Opitz (29/l.) unterstützt die sehr junge Mutter liebevoll.
Mama Vivian Opitz (16/M.) aus Lauta mit ihrem Baby namens Liam Vincent Opitz.Die Schwester und stolze Tante Susi Opitz (29/l.) unterstützt die sehr junge Mutter liebevoll. FOTO: Arlt Martina
Hoyerswerda. Vivian Opitz aus Lauta ist stolz auf den Stammhalter. Nach der Babypause geht sie die Lehre an.

Eine junge Mutter hat einen Wonneproppen zur Welt gebracht: Liam Vincent Opitz ist 4350 Gramm schwer und zwei Wochen nach dem errechneten Geburtstermin am 11. April 2018 um 20.21 Uhr und einer Größe von 54 Zentimetern im Klinikum Hoyerswerda zur Welt gekommen. Mutter Vivian Opitz (16) freut sich sehr über den kleinen Stammhalter, denn ein Junge war auch ihr geheimer Wunsch. Täglich schaut in diesen Tagen ihre Schwester Susi (29) aus Hoyerswerda im Krankenhaus vorbei, gern mit ihrer vierjährigen Tochter Lucy. „Etwas überraschend kam das Baby schon, aber alle sind glücklich. Ich absolvierte gerade den Bundesfreiwilligendienst. Doch in unserer Familie herrscht ein sehr guter Zusammenhalt. Und so bin ich guter Dinge, dass wir das schaffen“, sagt Vivian Opitz, eine „echte Lautaerin“. Den Rufnamen Liam suchte Mama persönlich aus. Der Opa hatte als Zweitname Vincent vorgeschlagen und so entstand dieser Doppelname. Unterstützend werden auch die Großeltern Kathrin Opitz und Andreas Nieß aus Lauta der jungen Mutter zur Seite stehen. „Man hilft, wo man kann. Auch unsere dritte Schwester Jessica (12) war schon recht neugierig auf Liam“, so Susi Opitz. Fest steht, Opitzens Dream-Team steht der jungen Familie stets mit Rat und Tat zur Seite.

Vivian wohnt noch Zuhause und fühlt sich in Lauta auf einem Grundstück mit Garten sehr wohl. Am Wochenende trifft Vivian mit ihrem Kind in ihrem Heimatort Lauta ein. Gern wird sie die Zweisamkeit genießen und auch zu ausgiebigen Spaziergängen starten. „In der Freizeit bin ich gern mit Freunden unterwegs, und ist werde künftig mit Liam Vincent oft an der frischen Luft sein“, sagt Vivian. Ein Jahr legt sie eine Babypause ein, bevor Liam einen Kindergarten besucht. Dann möchte die junge Mutter auf jeden Fall eine Berufsausbildung zur Altenpflegerin beginnen.

Und daheim in Lauta ist natürlich schon alles liebevoll für die Ankunft von Liam Vincent vorbereitet. Babysachen, vorrangig in den Farben weiß und in warmen Brauntönen, sind im Hause Opitz reichlich vorhanden.