Am Ende versagten jedoch erneut einigen Spielern die Nerven. So konnte der LHV seinen 2004 begonnenen Erfolgskurs nicht fortsetzen.
Die Hoyerswerdaer Handballer hätten dringend einen Sieg gebraucht, um weiter aussichtsreich im Rennen um den Aufstieg in die Regionalliga zu bleiben. (gs)