ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:52 Uhr

Letzter Nagel im Neubau-Gebälk

Margitta Faßl, Geschäftsführerin der Wohnungsgesellschaft, schlug den symbolischen letzten Nagel ins Gebälk des Neubaus. Foto: hl
Margitta Faßl, Geschäftsführerin der Wohnungsgesellschaft, schlug den symbolischen letzten Nagel ins Gebälk des Neubaus. Foto: hl FOTO: hl
Hoyerswerda. Die Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda konnte gestern Richtfest am Neubau in der Spremberger Straße 11 feiern. Nachdem im Februar das alte Gebäude an gleicher Stelle abgerissen wurde, entsteht nun ein Mehrgenerationenhaus mit sechs Wohnungen und einer Begegnungsstätte im Erdgeschoss. no

Das Interesse an den Wohnungen ist größer als das Angebot, sagte Geschäftsführerin Margitta Faßl. Oberbürgermeister Stefan Skora sprach von einem Filetstück in der Altstadt. Das Projekt sei ein Zeichen für den Mut der Investoren. Es ziehe wieder mehr Leben in die Altstadt. Das Haus erhält eine altstadt-typische Biberschwanz-Dacheindeckung, Türen und Fenster aus Holz. Im Frühjahr sollen die Mieter einziehen. Nur wenig länger dauert es nebenan: In der Spremberger Straße 11 a baut die Wohnungsgesellschaft ein Gebäude mit 18 Wohnungen.