ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Lernhilfsmittel für ihre berufliche Weiterbildung

Hoyerswerda. Der Förderverein der Lausitzer Werkstätten für behinderte Menschen ist um 1000 Euro reicher, freute sich der Vereinsvorsitzende Mirko Schubert. Von dem Geld erhalten die in den Lausitzer Werkstätten gGmbH Hoyerswerda tätigen Mitarbeiter, die durch körperliche und/oder geistige Einschränkungen dem ersten Arbeitsmarkt derzeit nicht zur Verfügung stehen, verschiedene Lernhilfsmittel für ihre berufliche Weiterbildung. dcz1

Das Spendengeld wird auch für das Sommerfestes und die Weihnachtsfeier 2017 genutzt, ergänzte der Produktionsleiter der Lausitzer Werkstätten und stellvertretende Fördervereinsvorsitzende Roland Mickel. Solche Freizeitaktivitäten fördern das Zusammenleben der betreuten Mitarbeiter.

Urheber dieses Geldsegens sind die Mitglieder der Kolpingsfamilie der Katholischen Pfarrgemeinde Hoyerswerda. Sie hatten auf dem Weihnachtsmarkt der Stadt im Jahr 2016 selbstgemachte Plinsen, Fettstullen und Kaffee verkauft, erklärte der Vereinsvorsitzende Bernd Lehmann. Da die Kolpingsbrüder und -schwestern immer ehrenamtlich im Einsatz sind, fließen ihre Einnahmen ungeschmälert dem guten Zweck zu.