| 13:01 Uhr

Leopardennachwuchs im Zoo Hoyerswerda

China Leopard San
China Leopard San FOTO: Zoo Neuwied
Hoyerswerda. Der Zoo in Hoyerswerda hat in dieser Woche einen neuen Mieter bekommen. San, ein China Leopard aus dem Zoo Neuwied, hat Hoyerswerda am Donnerstag erreicht. Ab Montag wird er für die Besucher zu sehen sein. bob

"San ist nun im Leopardengehege untergebracht, das bis vor kurzem noch vom Armurleopardenmännchen Nelkan bewohnt wurde", berichtet Zoosprecherin Stefanie Jürß. Nelkan ist zurück in seine Heimat Berlin gezogen. Er war nur vorübergehend in Hoyerswerda, während das Berliner Raubtierbereich umgebaut wurde.

"Die jetzige Leopardenanlage wird auch für San aber nur eine Zwischenunterkunft sein", berichtet Stefanie Jürß. Sein endgültiges Zuhause wird das Leopardenmännchen in dem bisher mit Löwen besetztes Gehege finden, die derzeit noch für die artgerechte Haltung von Leoparden umgebaut wird. "Zukünftig wird San auch nicht allein in der neuen Leopardenanlage leben. Eine geeignete Partnerin wird bereits über das Zuchterhaltungsprogramm gesucht", so Stefanie Jürß. Ein Zuchtbuchkoordinator stellt das Pärchen anhand der genetischen Daten zusammen. "Dabei muss er darauf geachtet werden, ob die Tiere miteinander verwandt sein und ob die Chemie zwischen beiden stimmt", erläutert die Zoosprecherin.