ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Leichte Lesekost als Urlaubsbegleiter

Emily, Dominic und ihre Mutter Katja Schmaler aus Tätzschwitz haben sich mit (Hör-)Büchern eingedeckt, bevor es mit dem Auto an die Küste geht.
Emily, Dominic und ihre Mutter Katja Schmaler aus Tätzschwitz haben sich mit (Hör-)Büchern eingedeckt, bevor es mit dem Auto an die Küste geht. FOTO: ahu
Hoyerswerda. Emily und ihr Bruder Dominic sind kaum zu stoppen. "Bibi Blocksberg" muss genauso mit wie "Das Sams" und "Die drei ???". Anja Hummel

So stapeln sich im Bibliothekskorb mittlerweile an die 15 Hörbücher. "Damit vergeht die Zeit viel schneller, im Radio läuft immer nur Blabla-Zeug", sagt die zehnjährige Emily. Kommende Woche geht es mit der ganzen Familie im Auto gen Küste. Mutter Katja Schmaler hat Sylt-Krimi und Liebesroman aus den Regalen der Hoyerswerdaer Stadtbibliothek gefischt. "Ich möchte im Urlaub leichte Geschichten, die sich schön weglesen", sagt die Tätzschwitzerin.

Damit ist sie nicht alleine. Welche Literatur derzeit in das Urlaubsgepäck der Hoyerswerdaer wandert, weiß Heidelinde Stoermer genau. "Im Trend sind vor allem Küstenkrimis", sagt die Bibliothekarin. Spielt der Roman selber im Urlaub, sei das wohl eine willkommene Parallele zu den eigenen Ferien. Weil das Lesen im Sommer eher der Unterhaltung und weniger der Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Problemen dienen soll, sind besonders leichte Romane beliebt. "Unsere Nutzer wollen im Urlaub einfach den Kopf frei bekommen."

Vergleichsweise lückenhaft sehen derzeit auch die Bibliotheksregale in der Reiseliteraturabteilung aus. "Reiseführer für Kroatien toppen momentan alles", ist die Bibliothekarin erstaunt. Aber auch Infos über deutsche Reiseziele werden sehr gut nachgefragt. Im "skandinavischen Fach" hingegen suchen Paul Noack und Freundin Franziska Kowohl gerade nach Kartenmaterial und Reisetipps für ihren anstehenden Camping-Trip nach Schweden. "Das Angebot hier ist echt super", sagt der 17-Jährige mit einem Buch voller "Geheimtipps" und "Wohlfühladressen" in der Hand.

Den Zahlen nach sind in der Brigitte-Reimann-Stadtbibliothek aktuell hauptsächlich Belletristik gefolgt von Sach- und Kinderliteratur entliehen. "Märchen aller Art sind im Sommer gar nicht angesagt. Und die Gesellschaftsspiele hüten, anders als im Winter, auch die Regale", sagt Heidelinde Stoermer. In der Kategorie DVDs sind derzeit Komödien die absoluten Spitzenreiter. Ausgefallen illustrierte Bilderbücher sind bei den Kleinsten sehr beliebt. Klassiker wie "Die drei ???" und Erich Kästner-Geschichten wandern in diesem Sommer auch vermehrt ins Feriengepäck der Kinder. "Und Harry Potter erlebt ein Comeback", beobachtet Heidelinde Stoermer. Ihr ganz persönlicher Schmökertipp für den Urlaub ist der aktuelle Bestseller "Die Geschichte der Bienen" von Maja Lunde. "Es ist eine Mischung aus Sachwissen und Familiengeschichte und spielt in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft", verrät die Bibliotheksmitarbeiterin.

Die Geschwister Emily und Dominic haben sich mittlerweile entschieden: Acht Bücher und mehr als 20 Hör-CDs dürfen mit in den Sommerurlaub an die Küste. "Es sind ja noch drei Wochen bis zur Schule. Das schaffen wir", ist sich Emily ganz sicher.