ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Lautaer Turnhalle bekommt neues Dach

Ab dem 31. Juli wird an der Turnhalle der Grundschule "Hans Coppi" in Lauta gebaut.
Ab dem 31. Juli wird an der Turnhalle der Grundschule "Hans Coppi" in Lauta gebaut. FOTO: Anja Guhlan/ang1
Lauta. Für die Sanierung des Turnhallendaches der Grundschule "Hans Coppi" sind Anfang dieser Woche die Stahlbau-, Zimmerer- und Klempnerarbeiten an die Firma ATZ Klempnerei aus Blankensee vergeben worden. Die Mitglieder des Technischen Ausschusses entschieden sich einstimmig für das wirtschaftlichste und günstigste Angebot. Anja Guhlan

Die Firma wird demnach für rund 177 000 Euro die Dachhaut der Halle erneuern sowie die Gefällerichtung des Daches ändern. Somit solle der Hauptmangel abgestellt werden: Bei Regen floss das Wasser permanent ins Gebäude.

Auch die weiteren Arbeiten für die Sanierung wurden vergeben. Hierbei konnte die Stadtverwaltung eigenständig handeln, da es sich um Kosten von unter 50 000 Euro handelt. Die Gerüstbauarbeiten wird dabei die U.S. Gerüst und Transport GmbH aus Spremberg für rund 18 000 Euro übernehmen. Die Erd- und Entwässerungskanalarbeiten wurden an die Firma Schmidt Garten- und Landschaftsbau aus Lauta für rund 4000 Euro vergeben. Die Elektroarbeiten wird die Firma Münch aus Lauta für rund 25 000 Euro ausführen. Es handelte sich um die wirtschaftlichsten und günstigsten Angebote. Nur bei den Elektroarbeiten entschied sich die Stadtverwaltung für das zweitgünstigste, da in dem scheinbar günstigsten nicht alle Anforderungen mit Kostenschlüsseln enthalten waren.

Die Mitglieder des Technischen Ausschusses zeigten sich zufrieden. Ausschussmitglied Edwin Koall (CDU) versicherte sich noch mal, ob tatsächlich der Einbau von Strom sparenden Leuchtmitteln wie LED geplant sei. Des Weiteren wollte er wissen, ob die Sanierung des Turnhallendaches auf dem neuesten brandschutztechnischen Stand geschieht und wie die Dämmung ausfällt. Dem sei so, konnte Lautas Bauamtsleiter Wolfhardt Persicke die Fragen zur Beleuchtung und dem Brandschutz beantworten. Der Dämmwert des Daches sei der höchste, wobei Persicke in diesem Fall keine konkreten Zahlen nennen konnte.

Finanziert wird die Baumaßnahme zu 40 Prozent aus Fördermitteln des Freistaates Sachsen und aus den Eigenmitteln der Stadt Lauta. Die Bauarbeiten sollen ab dem 31. Juli erfolgen. Die Turnhalle, die für den Ferienbetrieb geschlossen wird, wird für die Sanierung schon ab der kommenden Woche vorbereitet. Dazu soll unter anderem der Turnhallenboden abgedeckt werden. Die Arbeiten, die noch in das neue Schuljahr hineinragen, was mit der Schulleitung abgestimmt sei, sollen am 1. September beendet sein.