ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:18 Uhr

Lauta
Lautaer Stadtrat bestätigt Raumkonzept für Schule

Die leer stehende Schule am Markt wird bis zum Jahr 2020/21 zur neuen Grundschule umgebaut.
Die leer stehende Schule am Markt wird bis zum Jahr 2020/21 zur neuen Grundschule umgebaut. FOTO: Sascha Klein / LR
Lauta. Der Aufzug soll jetzt an eine andere Stelle rücken. Die Schulleiterin ist mit den Planungen zufrieden. Von Anja Guhlan

Nach mehrfachen Abstimmungen zwischen der Stadt Lauta als Bauherr, der Schul- und Hortleitung als Nutzer sowie dem beauftragten Planungsbüro aus Dresden  ist nun ein detaillierteres  und finales Raumprogramm für die künftige Nutzung einer Schule mit Hort am Laubuscher Markt entstanden. Dieses beschlossen die  Stadträte mehrheitlich in ihrer jüngsten Sitzung.

Entgegen den ersten Planungen will man nun den Aufzug nicht mehr im Gebäude verankern, sondern außerhalb des Gebäudes im Schulhof mit Anbindung an die  Flure im Keller-, Erd- und Obergeschoss errichten. Durch die Anordnung des Aufzugs außerhalb des Hauses, kann der ehemalige Gesangssaal erhalten werden. Hier könnte später das Fachkabinett Musik beheimatet sein und ähnlich einer Aula wirken. Des Weiteren wurden Gruppenräume oder diverse Verbindungen im Schulgebäude nochmals angepasst.

Schulleiterin Monika Simmank zeigte sich in der jüngsten Stadtratssitzung genauso wie Hortleiterin Marlies Heinze erfreut über den Fortschritt der Planungen. Beide sind zufrieden, dass Schul- und Hortwünsche so gut es geht mit in die Planungen einbezogen wurden.

Die Schule am Laubuscher Markt soll in den kommenden zwei Jahren saniert werden und anschließend eine von zwei Grundschulen der Stadt Lauta werden. Die bisherige Laubuscher Grundschule am Bad fällt dafür weg. Diesen Standort nutzen auch Kinder aus der Elsterheide. Die Gemeinde unterhält keine Grundschule und beteiligt sich an der Sanierung des Gebäudes.

Immer wieder hat es Diskussionen um den Kostenrahmen gegeben. Veranschlagt ist, dass die gesamte Sanierung rund 5,5 Millionen Euro kostet. Im März 2017 hatte die CDU-Fraktion im Lautaer Stadtrat geschlossen gegen das Raumkonzept gestimmt und betont, dass dieses Projekt finanzielle Risiken für die Stadt berge. Die Mehrheit der Stadträte hatte jedoch für das Konzept gestimmt. Das große Ziel der Stadtverwaltung Lauta ist, die Schule am Markt saniert zum Start des Schuljahres 2020/2021 nutzen zu können.