Das Mindestgebot lag bei 500 Euro, weshalb es hier also mindestens zwei Interessenten gegeben haben muss. Über die Zukunft des Objektes hat sich der neue Besitzer auch schon Gedanken gemacht: Er will die alte Fleischerei zu neuem Leben erwecken und hier auch gleich noch eine kleine Schlachterei und einen Biergarten installieren (die RUNDSCHAU berichtete).
Noch etwas tiefer in die Tasche greifen musste der neue Besitzer eines Wohnhauses in der Krankenhausstraße. Die TLG-Immobilien GmbH wollte für das aus dem Jahr 1920 stammende Gebäude 2500 Euro haben und bekam diese Summe auch. (sh)