ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:35 Uhr

Frauenchor Musica Viva
Lautaer Chor klangvoll aufgestellt

Der Frauenchor Musica Viva begeisterte gesanglich wieder in der vollbesetzten katholischen Kirche in Lauta zahlreiche Besucher.
Der Frauenchor Musica Viva begeisterte gesanglich wieder in der vollbesetzten katholischen Kirche in Lauta zahlreiche Besucher. FOTO: Anja Guhlan
Lauta. Musica Viva und Jugend-musiziert-Preisträgerin begeistern mit ihrem Adventskonzert. Von Anja Guhlan

Rund 300 Besucher haben jüngst ihre Seele baumeln und sich gesanglich von dem Frauenchor Musica Viva sowie der Sängerin Sarah Claudia Müller  in der katholischen Kirche in Lauta verwöhnen lassen. Mit weihnachtlicher Musik verzauberten diese das Gotteshaus in einen Ort voller harmonischer Klänge.

Der Frauenchor Musica Viva hatte zu dem alljährlich stattfindenden Adventskonzert eingeladen. Die Musikerinnen treten immer im Advent in Lauta auf, um in unvergleichbarer Atmosphäre rund 20 Weihnachtslieder zu Gehör zu bringen und die Zuhörer damit in eine besinnliche Stimmung zu versetzen. Das klappte auch dieses Mal. Mit nur einem Unterschied: E hatte einen Stimmwechsel im Chor gegeben  und der glückte.

„Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Klangqualität“, zog Chorleiter Lothar Kusche nach dem Konzert sein Fazit. Nahezu ein Jahr lang mussten einige Chormitglieder ihre Stimmlagen wechseln, um das stimmliche Gleichgewicht nach Mitgliederabgängen im Chor wieder herzustellen. Auch der Chor ist froh: „Wir sind überglücklich dieses Konzert so gut gemeistert zu haben. Wenn unser Chorleiter zufrieden ist, freut uns das sehr“, so Regine Linke. „Es ist wirklich nicht einfach, eine Stimmlage zu wechseln und umzustudieren. Doch unsere betroffenen Mitglieder haben das prima geschafft. Es macht einfach immer wieder großen Spaß in diesem Chor zu singen“, fügt sie hinzu.

In diesem Jahr wurden eher unbekanntere Weihnachtslieder wie „Christus ist geboren“ oder „Es blüht der Winter“ gesungen. Bei den Liedern „Vorfreude, schönste Freude“ und „Oh du Fröhliche“ stimmten die Besucher stimmgewaltig mit ein.

Unterstützt wurde der Frauenchor dieses Jahr von der Sängerin Sarah Claudia Müller, einer Musikschülerin aus   Hoyerswerda, die derzeit als Schülerin noch das Lessing-Gymnasiums in Hoyerswerda besucht. Sie bereicherte das Programm mit Arien oder Chorälen wie „Ave verum“ oder „O clarissima“.

Musikalische Unterstützung bekam der Frauenchor Musica Viva von der Sängerin Sarah Claudia Müller.
Musikalische Unterstützung bekam der Frauenchor Musica Viva von der Sängerin Sarah Claudia Müller. FOTO: Anja Guhlan

 Sarah Claudia Müller hatte mit ihrem Gesang sogar einst beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ einen ersten Preis gewonnen. Nun will sie nach dem Abitur Musik studieren.

„Ich habe das Konzert des Chores heute gerne gesanglich unterstützt. Ich finde es großartig, was dieser Chor leistet. Gerade nach solch einer stimmlichen Umstrukturierung“, sagt sie. Regine Linke ist erfreut über diese Worte: „Man ist nach solch einem Konzert einfach beflügelt, Singen macht eben einfach glücklich.“