ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:26 Uhr

Überraschung durch Gewerbesteuer-Plus
Reichensteuer: Lauta muss 2020 zahlen

Lauta. Die Stadt Lauta gilt im kommenden Jahr in Sachsen als „reich“ - allerdings nur im Jahr 2020. Von Sascha Klein

Überraschung in Lauta: Durch ein nicht voraussehbares Plus an Gewerbesteuern in Höhe von 5,1 Millionen Euro muss die Stadt Lauta im Jahr 2020 einmalig Reichensteuer bezahlen. Lautas Bürgermeister Frank Lehmann hatte diesen Fakt während des Stadtrates mitgeteilt und eine Änderung im aktuellen Haushaltsentwurf beantragt. Hintergrund: Weil Lauta plötzlich deutlich mehr Geld zur Verfügung hat als es laut Gesetz braucht, greift im kommenden Jahr die Reichensteuer in sechsstelliger Höhe. Wie Lehmann gegenüber der RUNDSCHAU betont, bleiben der Stadt Lauta von den 5,1 Millionen nur etwa 1,15 Millionen Euro übrig. Durch das Steuerplus erhält Lauta im kommenden Jahr keine allgemeinen Schlüsselzuweisungen (rund zwei Millionen Euro) und auch keine investiven Schlüsselzuweisungen (etwa 300 000 Euro). Da dieses Steuerplus einmalig ist, so Frank Lehmann, werde Lauta im Jahr 2021 wieder zum Zuweisungsempfänger.