| 02:41 Uhr

Lauta legt Schulbezirke zusammen

Lauta. Die Lautaer Stadträte haben einstimmig beschlossen, die beiden Schulbezirke der Grundschule Laubusch und der Grundschule "Hans Coppi" in Lauta zum Schuljahr 2018/2019 beginnend für die ersten Klassen zu einem gemeinsamen zusammenzulegen. Bisher mussten die Eltern entsprechend der festgelegten Einschulbezirke ihre Kinder an den Bildungseinrichtungen anmelden. ang1

"Dies kann bei hohen Einschulungszahlen, wie im kommenden Schuljahr, zu einer ungleichmäßigen Stärke des Klassenverbands führen", erläuterte Hauptamtsleiterin Katrin Grader. So müsste die Coppi-Schule einen Klassenverband mit 28 Kindern und die Laubuscher Schule einen Klassenverband mit 19 Schülern bilden. Mit der Zusammenlegung der beiden Bezirke können nun gleich große Klassen gebildet werden. Stadtrat Lothar Kusche (Freie Wähler) erinnerte daran, dass mit der Zusammenlegung sich die beiden Schulen einen Schritt weit mehr eigenständig profilieren könnten. Er wünscht sich für beide ein eigenständiges Profil, bei dem Schüler zum Beispiel ihren Fokus auf Musik und Sport legen könnten. Auch Stadtrat Günter Schmidt (Bürgerbewegung) befürwortete die Zusammenlegung. Er habe mit Eltern gesprochen, die diese Entscheidung begrüßen würden.