ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:14 Uhr

Lausitzhalle startet gut durch

Hoyerswerda.. Das neue Jahr startet für die Lausitzhalle mit froher Kunde. Obwohl die Zeiten allerorten auch für die Veranstaltungs- und Kulturbetriebe nicht einfach sind, kann der städtische Kulturtempel auf wieder ansteigende Besucherzahlen verweisen. Rund 5000 Menschen mehr als im Vorjahr kamen zu den Veranstaltungen, Konzerten, Vorträgen, Messen und Ausstellungen des Jahres 2004. Insgesamt zählte die Lausitzhalle „stabil über 100 000 Besucher“ . Foto: Martina ArltVon Catrin Würz

Diese Zahl nannte Lausitzhallen-Geschäftsführer Michael Renner gestern beim Gespräch mit der Presse, bei dem traditionell auch die Highlights des ersten Veranstaltungshalbjahres 2005 vorgestellt wurden. Bis zum Sommer sind demnach zirka 80 Veranstaltungen von der Unterhaltungsshow bis zum Dia-Vortrag in den Räumen der Lausitzhalle geplant.
Besonders vor Weihnachten war der Kartenvorverkauf für die neue Kultursaison sehr gut angelaufen. „Es gibt schon drei Konzerte, die bereits jetzt ausverkauft sind“ , so Renner. Absolut keine Karten gibt es mehr für „De Randfichten“ am 26. März und für den ersten von zwei Showabenden mit Jürgen von der Lippe im Mai. Auch das Konzert von Juliane Werding am 14. Januar ist so gut wie ausverkauft - dafür ist nur noch eine Hand voll Restkarten zu haben.
Als Publikumsmagneten - so glaubt der Lausitzhallenchef - werden sich aber ganz sicher auch „Köfers Komödiantenbühne“ am 19. Februar (mit dem unvergleichlichen Herbert Köfer), die Beatles-Show „She loves you“ am 26. Februar (Achtung - nicht wie im Programmheft angekündigt am 27. Februar) und der sächsische Humorabend „Das Kaffeegespenst“ mit Gunter Böhnke, Bernd-Lutz Lange und Tom Pauls erweisen. „Wie sich in den letzten Jahren gezeigt hat, nimmt das Hoyerswerdaer Publikum den sächsischen Humor immer begeisterter auf. Auch wenn es dazu einer etwas längeren Anwärmphase bedurfte“ , sagt Michael Renner.
Wenn alles klappt, wird die Hoyerswerdaer Halle im Jahr 2005 auch wieder für Fernsehproduktionen genutzt. Geplant und schon einmal im Kulturkalender benannt sind die Heinz-Rennhack-Show und das 20-jährige Bühnenjubiläum der Gruppe „Wind“ , die am 15. und 16. März in Hoyerswerda als TV-Aufzeichnungen produziert werden sollen. Michael Renner: „Allerdings hat der MDR das letzte Wort hierzu noch nicht gesprochen. Wir hoffen auf eine Zusage in den nächsten Tagen.“ Wer Karten für eine von diesen beiden Veranstaltungen erwerben will, kann bisher seine Plätze reservieren lassen und die Karten dann, wenn alles klar ist, abholen.

Neben den Musikfesttagen - es sind in diesem Jahr die vierzigsten (!) - mit den großen Eröffnungs- und Abschlusskonzerten gibt es noch einige andere feste Größen, die den Hoyerswerdaer Kulturfreunden längst lieb und teuer geworden sind. Dazu zählt natürlich der Ostermarkt am 5. und 6. März und die Philharmonischen Konzerte mit der Neuen Lausitzer Philharmonie. Auch dazu gibt es Neues zu vermelden: Auf den immer wieder geäußerten Wunsch des Publikums werden ab Herbst 2005 die Philharmonischen Konzerte nicht immer nur mittwochs, sondern auch ab und zu am Wochenende stattfinden. „Das haben wir mit dem Orchester jetzt bereits vereinbart“ , so Renner.
Einer der Höhepunkte des Hoyerswerdaer Kultursommers soll am 3. August ein erneutes Klassik-Open-Air mit der Schlesischen Staatsoper Bytom werden. Nach dem ermutigenden Erfolg vom vergangenen Jahr, als das erstklassige Opernensemble aus Polen Verdis „Nabucco“ auf dem Lausitzer Platz vor 800 Zuhörern aufgeführt hatte, setzt die Lausitzhalle nun erneut auf solch ein Opern-Highlight im Sommer. Am 3. August wird daher am zentralsten Platz der Stadt die Oper „Aida“ gegeben - wiederum auf die Bühne gebracht von der Schlesischen Staatsoper Bytom und in Originalsprache.
Einen Wermutstropfen gibt es bei so viel Vorfreude auf das Halbjahresprogramm 2005 allerdings auch: Die für den 13. Januar geplante Aufführung von „Carmen“ muss leider ausfallen. „Doch die Veranstalter machen unseren Kunden ein super Angebot“ , erklärt der Lausitzhallen-Chef. Denn jeder, der bereits eine Karte für „Carmen“ gekauft hat, kann diese in eine Karte für die Aufführung „Aida“ im Sommer umtauschen und bekommt als Trost noch eine Freikarte für „Aida“ dazu. Wer also zwei „Carmen“ -Karten hatte, bekommt dafür vier „Aida“ - Tickets. Wenn das nicht fast noch einmal wie Weihnachten ist. . .

Tipps RUNDSCHAU präsentiert
 Folgende Veranstaltungen in der Lausitzhalle Hoyerswerda werden von der „Lausitzer Rundschau“ präsentiert:
15. Januar, 20 Uhr: „The Original USA Gospel Singers“
22. Januar, 20 Uhr: „Schlager fürs Herz“ mit Frank Schöbel, Hauff & Henkler, Ricky King u.a.
19. März, 20 Uhr: „Magic of the Dance“
3. April, 18 Uhr: Die „Paldauer“ -Schlagertour 2005
6. Mai, 15 Uhr: Muttertags-Gala mit Chris Roberts, Uta Bresan, Leni Statz u.a.
15./16. Mai, 20 Uhr: Jürgen von der Lippe - „Alles, was ich liebe“

Karten für diese und alle anderen Veranstaltungen gibt es im RUNDSCHAU-Service-Center in der Einsteinstraße, an der Kasse der Lausitzhalle und unter Ticket-Telefon 03571/ 90 41 05.