| 02:39 Uhr

Lausitzhalle erhält neue Fassade und Lift im Atrium

Hoyerswerda. Für dieses Jahr plant die Lausitzhalle Hoyerswerda mehrere Baumaßnahmen. Das teilt Geschäftsführer Dirk Rolka mit. Anja Hummel

So soll im Innenatrium ein Fahrstuhl gebaut werden, der untere und obene Ebene miteinander verbindet. Körperlich eingeschränkte Personen können mit einem Lift bisher nur mit größerem Umweg über das Volkshochschul-Gebäude in die zweite Ebene der Lausitzhalle gelangen.

Eine weitere Baumaßnahme wird sich an der Fassade zum Lausitzer Platz abspielen. Hier sollen neue und größere Fenstersysteme mit dicker Thermoverglasung für eine bessere Wärmedämmung eingebaut werden. So werden auch Eingangsbereich und Windfang komplett erneuert. Im Zuge dieser Maßnahme soll im Bereich zwischen Sparkasse und Haupteingang der Lausitzhalle außerdem ein neues Fenstersystem mit großen Doppelflügeltüren eingebaut werden. "Damit schaffen wir für die ferne Zukunft die Möglichkeit, ein Theatercafé anzubieten, wo Besucher auch bei Kaffee oder Sekt vor der Halle verweilen können", sagt Rolka.

Insgesamt wird mit Kosten in Höhe von etwa 700 000 Euro gerechnet, die zum Großteil aus Fördermitteln zur Verfügung gestellt werden. Aus dem Hoyerswerdaer Haushalt fließen fast 200 000 Euro in die Bauarbeiten. "Ziel ist es, dass zumindest die neue Fassade bis zum Stadtfest im September fertig gestellt ist", so Rolka. Wann mit den Maßnahmen begonnen wird, hängt vom schriftlichen Förderbescheid ab, der noch aussteht.