ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:05 Uhr

Lausitzer Seenland startet auf Reisemesse durch

Das Lausitzer Seenland wirbt auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin nicht nur um Aktivurlauber, sondern auch für seine barrierefreien Angebote. Beim Werben hilft der Allgemeine Deutsche Fahrradclub. Kathleen Weser /

Senftenberg/Hoyerswerda. Mit der zertifizierten Seenland-Route und dem neuen Faltblatt "Lausitzer Seenland für Alle" präsentiert der Tourismusverband seit dem gestrigen Mittwoch die junge Reiseregion in der Bergbaufolgelandschaft auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin. Das teilt Tourismus-Fachfrau Katja Wersch mit.

"Wir werben für Aktivurlaub in Europas größter von Menschenhand geschaffener Wasserlandschaft. Die spektakuläre Wasserwelt mit mehr als 20 Seen bietet heute schon aktive Erholung am und auf dem Wasser", erklärt sie. Der neue Stadthafen Senftenberg, die Eröffnung des ersten schiffbaren Kanals zwischen Senftenberger See sowie Geierswalder See und die ausgezeichnete Seenland-Route, die auf 186 Kilometern durch das Lausitzer Seenland führt, böten beste Urlaubsaussichten für die kommende Saison. Brandenburgs Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke) hat die Urkunde für den mit drei Sternen ausgezeichneten Qualitätsradweg Seenland-Route vergeben. Wolfgang Richter, Referent Tourismus der Bundesgeschäftsstelle des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) Deutschlands, nahm sie in Empfang.

Das Lausitzer Seenland als "Urlaubsregion für Alle" und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft (AG) "Barrierefreie Reiseziele in Deutschland" stellt seine barrierefreien Angebote am Stand der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) vor. Die ITB findet auf dem Gelände der Messe Berlin statt. Das Lausitzer Seenland wird in Halle 12 zu finden sein. Am Samstag und Sonntag kann jeder Reiselustige zwischen 10 und 18 Uhr die Messestände aus aller Welt erkunden.