(cw) Auch in diesem Jahr wird im Lausitzer Seenland wieder die „Rote Radlerwacht“ im Einsatz sein. Dabei handelt es sich um ein Team von mobilen Frauen und Männern, die durch ihre roten T-Shirts als Helfer auf den Radwegen zu erkennen sind. Jeweils von Juni bis Ende Oktober beraten und informieren sie Touristen. Darüber hinaus meldet diese Seenlandwacht auch beschädigte oder verschmutzte Bereiche auf und an den Wegen- Auch die Reinigung am Radwegeleitsystem wird von ihr durchgeführt.

Das Projekt läuft bereits seit einigen Jahren als Kooperation zwischen dem Zweckverband Lausitzer Seenland SAchsen und der Gesellschaft für Aus- und Fortbildung (GAF) in Hoyerswerda.