(red/skl) In diesen Wochen haben Fachleute im Lausitzer Seenland mit einer flächendeckenden faunistischen Grund- und Biotopkartierung begonnen. Wie Bergbausanierer LMBV mitteilt, sind die Experten in ihrem Auftrag am Geierswalder, Partwitzer und Sedlitzer See unterwegs.

Die faunistischen Grund- und Biotopkartierungen stellen die Grundlage für die im Genehmigungsverfahren der einzelnen Sanierungsmaßnahmen erforderlichen naturschutzfachlichen Gutachten dar, teilt die LMBV weiter mit. Die faunistische Grundkartierung umfasst Brutvögel, Säugetiere (auch Fledermäuse), Amphibien, Reptilien, Libellen und Schmetterlinge.