Darauf weist das Unternehmen am Dienstag hin. Bei der Anpassung der Tarife sei jedoch darauf geachtet worden, weiterhin attraktive Konditionen für Familien anzubieten. So erhöht sich beispielsweise die Tageskarte für Familien um einen Euro auf insgesamt 28 Euro, was einer Erhöhung von 25 Cent pro Person entspricht. Die letzte Preisanpassung gab es Anfang des Jahres wegen des Mindestlohnes.

Für den Umbau des Kleinkindbereiches hat das Lausitzbad nach eigenen Angaben etwa 400 000 Euro investiert. Ab dem 10. Dezember kann der neue Wasserspielplatz nach einer etwa dreimonatigen Bauzeit genutzt werden.

Auch im Saunabereich werden die Preise angepasst. Der Grund: die Erhöhung der Mehrwertsteuer, die vom Gesetzgeber bereits 2015 für Saunabesuche festgelegt wurde. Das Bundesfinanzministerium hatte die Neuregelung der Umsatzsteuersätze festgesetzt und die bisher begünstigte Besteuerung der Eintrittspreise von Saunaeinrichtungen von 7 Prozent auf 19 Prozent angehoben. Der Aufsichtsrat hatte in diesem Jahr entschieden, dass die Anpassung im Lausitzbad erst 2016 erfolgen soll.