ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:32 Uhr

Laubusch
Rathaus Laubusch steht kurz vor dem Verkauf

 Die Stadt Lauta möchte das frühere Laubuscher Rathaus gerne verkaufen. Jetzt scheint es einen ernsthaften Interessenten zu geben.
Die Stadt Lauta möchte das frühere Laubuscher Rathaus gerne verkaufen. Jetzt scheint es einen ernsthaften Interessenten zu geben. FOTO: LR / Sascha Klein
Laubusch. Ein Investor will im denkmalgeschützten Gebäude unter anderem eine Tagespflege unterbringen. Von Sascha Klein

Überraschung im Technischen Ausschuss in Lauta: Es gibt nicht nur einen Interessenten für das alte Laubuscher Rathaus – derjenige hat sogar schon genaue Pläne für das seit Jahren leerstehende Objekt an der Laubuscher Hauptstraße. Noch ist unbekannt, um wen es sich handelt. Was dort passieren könnte, ist allerdings deutlich skizziert.

Das alte Laubuscher Rathaus im Bereich „Bergmannsheimstätten“ soll zu einem Wohn- und Geschäftshaus umgebaut werden. Diese Information hat offenbar auch einige der Lautaer Stadträte überrascht. Laut Stadtverwaltung ist vorgesehen, in dem historischen Gebäude im Erdgeschoss eine Tagespflege einzurichten. Zudem sollen in dem Haus drei Wohnungen und im Dachgeschoss sechs Ferienwohnungen entstehen.

Der Antragsteller möchte im Bereich der früheren Gaststätte wieder eine Küche integrieren. Das Ziel: Dort soll Essen sowohl für die Tagespflege als auch für Schulen und Kindergärten gekocht werden, heißt es in den Unterlagen der Stadtverwaltung. Zwischen dem Nebengebäude und den Garagen – hinter dem Rathaus – sollen ebenso Parkplätze entstehen wie an der Grundstücksgrenze zum Birkenweg. Auf dem einstigen Wäscheplatz ist ein Spielplatz vorgesehen.

Das Rathaus-Gebäude selbst muss saniert werden. Laut Bauantrag soll die Dachhaut saniert werden. Es sei angedacht, gemeinsam mit dem Denkmalschutz auszuloten, welche Fenster saniert und welche ersetzt werden müssen. Auf der Ostseite des Rathauses ist ein Aufzug geplant, der Barrierefreiheit gewährleisten soll. Der Fernwärmeanschluss werde weiterhin genutzt.

Noch ist das Gebäude allerdings nicht verkauft. Es gehört weiterhin der Stadt Lauta. Der Stadtrat muss letztlich entscheiden, ob er das Areal an einen Bieter abgibt. Das bedeutet: Diese Entscheidung wird der neu zusammengesetzte Lautaer Stadtrat im Spätsommer oder Herbst treffen. Der Verkehrswert des Gebäudes ist auf 47 000 Euro festgelegt. Wie viel der aktuelle Interessent geboten hat, ist nicht bekannt.