ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 22:02 Uhr

Höchste Stufe ist erreicht
Landkreis Bautzen warnt vor hoher Waldbrandgefahr

FOTO: dpa / Julian Stähle
Bautzen. Vor allem der Norden des Kreises mit Sandböden und Kiefernwäldern hat bereits die höchste Warnstufe.

(red/cw) Das Landkreis Bautzen hat für sein Gebiet eine eindringliche Warnung zur hohen Waldbrandgefahr veröffentlicht. Gegenwärtig herrsche im Gebiet der Waldbrandgefahrenklasse A (nördliches Kreisgebiet) die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5. In den kommenden Tagen ist keine Entwarnung zu erwarten, teilt Landkreissprecherin Sarah Günther mit. Die derzeit vorhandenen starken Ostwinde, die zusätzlich für Trockenheit sorgen, verstärken außerdem die Gefahr, dass sich Brände durch sie sehr schnell ausbreiten können.

Bis zum Dienstag habe es im Landkreis bereits zehn Waldbrände mit einer Fläche von insgesamt etwa 2,5 Hektar gegeben. „Das ist mehr als im schon extremen vergangenen Jahr zu diesem Zeitpunkt“, so Günther. Über die Osterfeiertage gab es sechs Waldbrände im Landkreis. Bei einigen muss von Brandstiftung ausgegangen werden.

Folgende Hinweise sollten Bürger mit Blick auf die Waldbrandgefahr beachten: Das Betreten der Wälder ist grundsätzlich auch bei Waldbrandgefahrenstufe 5 erlaubt. Bürger sollten sich aber entsprechend im Wald verhalten. Wer einen Brand entdeckt, sollte diesen schnellstmöglich über die 112 melden, bevor mit eventuellen eigenen Löschversuchen begonnen wird.

Im Wald besteht absolutes Rauchverbot. Darüber hinaus besteht Fahrverbot mit Fahrzeugen in den Wäldern. Zufahrten dürfen nicht durch parkende Autos blockiert werden. Autos müssen so abgestellt sein, dass von ihnen keine Brandgefahr ausgeht.

Durch den Landkreis Bautzen werden die Wälder von Feuerwachtürmen aus beobachtet, um Brände schnell zu erkennen. Ein Teil der Türme ist mit Personal besetzt, weitere Türme sind mit dem automatischen Waldbrandfrüherkennungssystem ausgerüstet. Die Daten der Kameras werden per Richtfunk in die Integrierte Regionalleitstelle Ostsachsen übermittelt und durch Forstpersonal ausgewertet.

Im Landkreis Bautzen gibt es drei Waldbrandgefahrenklassen (A, B, C). Die Waldbrandgefahrenklasse A umfasst den nördlichen Landkreis mit Sandböden und ausgedehnten Kiefernwäldern sowie geringen Jahresniederschlägen. Der mittlere Bereich gehört zur Waldbrandgefahrenklasse B und umfasst die südlich angrenzenden Gebiete mit der Heide- und Teichlandschaft. Das Hügel- und Bergland mit geringer Waldbrandgefahr und deutlich höheren Niederschlägen gehört zur Waldbrandgefahrenklasse C.

(cw)