| 02:41 Uhr

Landfunkstelle in Bernsdorf geplant

Bernsdorf. Um künftig bei großen Schadensereignissen wie Stürmen, Überschwemmungen und Bränden die Rettungs- und Einsatzkräfte in größeren Strukturen besser bündeln zu können, plant das Land Sachsen eine zusätzliche Koordinierungsebene.

Für den Landkreis Bautzen wurden dafür beispielsweise 20 neu zu bildende Landfunkstellen empfohlen. Dabei soll es sich um kleine Einsatzzentralen handeln, die im Falle von größeren Extremereignissen gemeindeübergreifend handeln können. Eine dieser Landfunkstellen soll sich in Bernsdorf befinden. "Unsere Stadt wurde als strategisch günstiger Punkt für die Kooperation mit Oßling und Lauta ausgewählt", erklärte Hauptamtsleiterin Gabriele Witschaß vor dem Technischen Ausschuss. Die Landfunkstelle muss nun organisatorisch vorbereitet werden.