ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:50 Uhr

Kunstverein beschäftigt sich mit Lessing

Hoyerswerda. . Gotthold Ephraim Lessing führte mit seiner Verlobten Eva Catharina König sieben Jahre lang einen intensiven Briefwechsel. Martin Schmidt

In diesem gewähren Angela Potowski und Helene Schmidt kommenden Donnerstag, 19. April, um 19 Uhr im Schloss Hoyerswerda in einem Dialog-Progamm unter dem Titel "Auf alles in der Welt täte ich eher Verzicht, als auf ihre Briefe…" Einblick.

Lessing kam 1767 als Dramaturg ans Hamburger Theater, fand zahlreiche Freunde und lernte die Familie des Kaufmanns Engelbert König kennen. Bei einer Reise der beiden Männer bat dieser Lessing: "Wenn mir etwas Menschliches zustoßen sollte, so nehmen sie sich meiner Frau und Kinder an." Anfang 1770 starb E. König plötzlich, Lessing erfüllte den Wunsch seines Freundes. Als das Theater geschlossen wurde, musste Lessing als Bibliothekar nach Wolfenbüttel wechseln, versuchte dort eine Existenz aufzubauen, wechselte ständig Briefe mit Eva König, mit der er sich im folgenden Jahr heimlich verlobt hatte, um persönliche und Lebensfragen zu besprechen. Diese Briefe erzählen von der Liebe der beiden zueinander, zeigen die beiden bald spöttisch, bald ernst, immer jedoch offenherzig und voller Vertrauen zueinander.

Die Briefe zeichnen auch ein Bild jener Zeit, in der Lessings Werke entstanden, von Menschen, die ihnen begegneten, von Schwierigkeiten des Reisens, vom Ringen um Lebensunterhalt und von Gedanken, die sie beide nur bewegen, sie uns heute aber viel näher bringen. Die Lesung vermittelt das Bild zweier geistig ebenbürtiger Partner, mit ihren kleinen und großen Freuden, mit Sorgen, aber auch voller Sehnsucht, endlich heiraten zu können. Die Ehe währt dann nur wenig mehr als ein Jahr.

Das Programm folgt Lessings Mahnung an seine Braut: "Bedenken Sie fein, dass der Mensch nicht bloß von geräuchertem Fleisch und Spargel, sondern, was mehr ist, von einem freundlichen Gespräche, mündlich oder brieflich, lebet." Dazu und zur Begegnung mit Briefen von zwei außerordentlichen Menschen lädt der Hoyerswerdaer Kunstverein am kommenden Donnerstag in das Schloss Hoyerswerda.