ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Kunstradfahren Gelungene Überraschung

Traditionell gehört der erste Adventsnachmittag in der Vorweihnachtszeit in der Wiednitzer Radsporthalle am „Jägerhof“ den Kunstradfahrerinnen – so auch in diesem Jahr. Angesagt war der Wettkampf um den begehrten Arno-Koschminder-Gedächtnispokal mit der gleichzeitigen Wertung um die Vereinsmeisterschaft des RfV 1900 Wiednitz im Kunstradfahren. Von Bodo Rudys

In der Vorankündigung durch den Vereinsvorsitzenden, Klaus Zschech, war von einer Überraschung bei den Frauen die Rede, und die kam gleich im Doppelpack. Da gab es zunächst nach fast dreijähriger Pause wieder einen Vierer mit Frontfrau Anja Preuß sowie Lisa Chichowitz, Lisa Frenzel und Susan Kegel. Ohne Ausnahme erfahrene Kunstradfahrerinnen im Verein, die in kürzester Zeit ein ansprechendes Programm boten mit einer beachtenswerten Punktzahl von 266,3 ausgefahrenen Zählern. Doch noch größer war die Überraschung, als im Programm ein Sechserreigen auftauchte. Die vier Damen aus dem Vierer, ergänzt durch Christin Steinborn und Peggy Ziesche, zeigten ein seit fast zwanzig Jahren vermisstes Element im Wiednitzer Kunstradfahren. Was nach kürzester Trainingszeit diese sechs Sportlerinnen zeigten, nötigt alle Hochachtung ab. Das Publikum war begeistert und sparte nicht mit Applaus. Beide Übu ngen setzten die langjährige Tradition des Vereins fort.
Bei allem Lob der älteren Sportlerinnen dürfen aber die Jüngsten, die die Zukunft des Vereins bilden, nicht vergessen werden. Hoffnungsvoll stimmte dabei vor allem das Zweierpaar Cindy Lehmann und Lisa Vögtle. Bei den Schülerinnen zeigten sie ein dem Alter entsprechendes sportliches Vermögen. Hier wächst ein Paar heran, das bei zielstrebigem Training sicher noch in Zukunft von sich reden machen kann. Neun Starterinnen im Schüler-Einerkunstradfahren geben auch eine gute Aussicht auf die Zukunft im Verein. Martin Marciniak hingegen ist nun schon seit rund drei Jahren einziger männlicher Starter.
Wieder einmal, wie seit mehreren Jahren, errang der Frauenzweier mit Steffi und Anja Preuß den Arno-Koschminder-Gedächtnispokal, der im Rahmen der Siegerehrung durch Lieselotte Koschminder überreicht wurde.
Neben den sportlichen Ereignissen soll noch der Zusammenhalt im Verein vermerkt sein. „Ganz in Familie“ wurde in der Radsporthalle am „Jägerhof“ der erste Advent begangen. Eine weihnachtlich ausgeschmückte Wettkampfstätte, ein „Schälchen Heeßer“ und leckerer gesponserter Kuchen ließen Eltern, Großeltern, Freunde und Bekannte einen rundherum gelungen Adventsnachmittag genießen. Den Dank für den gelungenen Tag gab schließlich Moderatorin Gabriele Michala an die vielen Helfer und besonders an Andrea Schmaler weiter, die neue Trikots für den Verein gesponsert hat.

Hintergrund Vereinsmeisterschaft
Einerkunstradfahren Schülerinnen: 1. Anne-Marie Vögtle, 2. Lisa Vögtle, 3. Maxi Menzel, 4. Cindy Lehmann, 5. Claudia Schmaler, 6. Nadin Weberbauer, 7. Jennifer Förster, 8. Laura Chichowitz, 9. Nicole Müller
Einerkunstradfahren Schüler: 1. Martin Marciniak
Zweierkunstradfahren Schülerinnen/Frauen:
1. Steffi und Anja Preuß, 2. Cindy Lehmann/Lisa Vögtle
Viererkunstradfahren Frauen: 1. Anja Preuß/Lisa Chichowitz/Lisa Frenzel/Susan Kegel
Sechserkunstradfahren Frauen: 1. Anja Preuß/Lisa Chichowitz/Lisa Frenzel/Susan Kegel/Christin Steinborn/Peggy Ziesche