ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Kulturfabrik lädt zur multimedialen Lesung

Lutz Graf-Ulbrich.
Lutz Graf-Ulbrich. FOTO: zvg
Hoyerswerda. Hinter dem Künstlernamen Lüül steckt der Berliner Sänger und Gitarrist Lutz Graf-Ulbrich. Er spielte Gitarre bei Agitation Free und Ash Ra Tempel, er begleitete Velvet Underground-Sängerin Nico über einige Jahre, er hatte den Neue Deutsche Welle Hit "Morgens in der U-Bahn" und ist außerdem Gründungsmitglied der 17 Hippies. red/sob

Am Mittwoch ist der Künstler um 19.30 Uhr im Café Auszeit der Kulturfabrik im Bürgerzentrum Braugasse 1 zu Gast. Die raue Stimme des Berliner Sängers erinnert an einen Seemann, der aus jedem Hafen der Welt eine neue Moritat zu berichten hat. Ob als Rocker, als Tango-Spieler, als Polka-Hannes, als balladesker Frauen-Freund, als Lagerfeuer-Romantiker, als Dub-Rastafari oder als Weltmusik-Exot - immer versprüht er eine Prise trockenen Humors, immer wieder erweist er sich als schräger Poet. Die Neuauflage seiner Autobiografie "Und ich folge meiner Spur …" präsentiert sich mit vielen informativen und unterhaltsamen Zusatzkapiteln. In einer multimedialen Konzertlesung wird er die Neuauflage vorstellen. Der Künstler wird daraus vorlesen und von seinen musikalischen Abenteuern, von seiner Romanze mit der legendären Nico, über seine psychedelischen Erlebnisse in den Siebzigern und vom turbulenten Bandalltag der 17 Hippies berichten.

Lüül am Mittwoch, 16. März, um 19.30 Uhr im Café Auszeit der Kulturfabrik.

www.lüül.de