| 02:40 Uhr

41. Dorffestspiele
Überraschungen bei den Bröthener Dorffestspielen

Gelunger Auftrittsabschluss war die gemeinsam auf die Bühne gebrachte Annemarie-Polka aller am Nachmittag aufgetretenen Tanzgruppen.
Gelunger Auftrittsabschluss war die gemeinsam auf die Bühne gebrachte Annemarie-Polka aller am Nachmittag aufgetretenen Tanzgruppen. FOTO: uhz1
Bröthen-Michalken. Das super aufgestellte Programm der 41. Dorffestspiele hat sich sowohl im und am Bröthener Bürgerhaus abgespielt, als auch entlang der Hauptstraße, die für den Motorverkehr gesperrt war, mit Spiel-Spaß-Ideen und Gaudi-Wettkämpfen. uhz1

Auftakt waren am Freitagabend eine Gruppenstafette des Nachwuchses sowie der traditionelle Nachtpokallauf der freiwilligen Feuerwehren. Sieger wurde Sollschwitz. Erstmalig hatten sich auch die zwei Frauen-Mannschaften aus Bröthen-Michalken den Herausforderungen eines Wettkampf-Löschangriffes gestellt. Mit Lampion- und Fackelumzug, Tanz und Feuerwerk endete der Tag.

Beim Programm am Sonntagsnachmittag begeisterten Tanzgruppen wie die Bröthener Sorbische Tanz- und Trachtengruppe, die Kindertanzgruppe und die einheimischen Mädels der Tanzgruppe "Juta". Letztere sorgten mit eigener einstudierter Choreografie für Bewunderung.

Eine gelungene Überraschung war der Auftritt von Mitgliedern der Tanz- und Trachtengruppe Scheeßel und Umgebung. Bereits seit Mitte der 90er-Jahre verbindet die Bröthener und die Niedersachsen aus dem Landkreis Rotenburg eine herzliche Freundschaft. Diesmal pflanzten die Tanzgruppen-Freunde gemeinsam mit Superintendent i. R. Friedhart Vogel ein aus Scheeßel mitgebrachtes Apfelbäumchen an der Stirnseite des Bürgerhauses.