ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:21 Uhr

Theaterpremiere
Premiere für „Max und Moritz“ in Bautzen

Bautzen. Seine obersorbische Premiere erlebt das Stück „Max und Moritz – eine Lausbubengeschichte in Bildern für Orchester und Sprecher“ in Bautzen am Freitag, 1.  Juni.

Die deutsche Premiere findet am Samstag, 9. Juni, statt.

Auch heute kommt Wilhelm Buschs satirisch-kritische Art bei Groß und Klein gut an und dient vielen als Inspiration. So hat der Komponist  Gisbert Näther den humorvollen Bildern und Versen des Max-und-Moritz-Buches eine spritzige und zugleich spannungsgeladene Musik hinzugefügt hat.

„Sowohl die Instrumente als auch der Sprecher Peter Ziesch unterstützen, unter der Regie von Olaf Hais, fantasievoll die Bildwirkung von Buschs Originalzeichnungen, die in dieser Vorstellung groß präsentiert werden“, heißt es in der Ankündigung des Sorbischen Nationalensembles. Wilhelm Busch gilt als ein Vorläufer des Comic und der Zeit, als die Bilder laufen lernten. Durch die Orchestermusik entsteht eine regelrechte Stummfilmatmosphäre, in der die Bilder wirklich laufen lernen und so zum unterhaltsamen musikalischen Erlebnis für Jung und Alt werden.
Die Vorstellungen im Saal des Sorbischen Nationalensembles beginnen am 1. Juni um 8.30 und um 10.30 Uhr, am 9. Juni, um 17.30Uhr.