ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:02 Uhr

Musik aus Hoyerswerda
„Paralleluniversum“ haben neue CD am Start

Die Hoyerswerdaer Teenager-Band „Paralleluniversum“ hat aktuelle Fotos am Senftenberger See gemacht.
Die Hoyerswerdaer Teenager-Band „Paralleluniversum“ hat aktuelle Fotos am Senftenberger See gemacht. FOTO: Daniel Winkler
Hoyerswerda. Bei der ersten CD waren sie eine Kinder-Band. Mit der zweiten CD, die jetzt auf dem Markt ist, präsentiert sich die Lausitzer Gruppe „Paralleluniversum“ deutlich erwachsener. Von Katrin Demczenko

Der 24. November war für die elf Mitglieder der Teenagerband Paralleluniversum aus Hoyerswerda ein besonderer Tag, denn sie brachten ihre neue CD „Neonlichter“ heraus. Nach dem ersten Album „Ich will träumen“ mit poppigen Kinderliedern, das 2015 erfolgreich den bundesdeutschen Musikmarkt erobert hat, präsentieren sie sich nun etwas „erwachsener“, formulierte es der Gründer und Produzent der Teenagerband, Dennis Sander.

Im vergangenen Sommer und im September haben die Mädchen und Jungen mit viel zeitlichem Aufwand 17 eingängige Lieder eingesungen, die gleichermaßen Kinder, Teenager, aber auch Erwachsene ansprechen sollen. Gefühlvolle Balladen und immer noch einige Kinderlieder laden mit ihren Melodien voller Tiefe, Fantasie und Energie direkt zum Tanzen, Mitsingen, Mitpfeifen oder Nachdenken ein, sagt der Songschreiber Dennis Sander. Die Texte des neuen Albums sind auch von ihm und erzählen eindrucksvoll von der alltäglichen Gefühlswelt junger Heranwachsender, ihren vielen Empfindungen, dem Hoffen, dem Träumen, ersten Sorgen, der ersten Liebe und fester Freundschaft.

Für das Album „Neonlichter“ konnte der professionelle Musikproduzent Christoph Aßmann gewonnen werden, der sogar schon mit Unheilig, Stefanie Heinzmann, Bernhard Brink, Jürgen Drews und den Toten Hosen zusammen arbeitete. „Er hat die Gesangsaufnahmen geleitet und mit mir die Arrangements der Songs entwickelt. Er gab vielen Tönen mit coolen Effekten den letzten Schliff und hat letztlich sogar viele Instrumente selbst eingespielt“, erzählt Dennis Sander begeistert.

Die Single „Stern von morgen“ kam eine Woche vor dem Erscheinen der CD heraus. Das dazu gehörende, in Dresden aufgenommene Video ist über Youtube abrufbar. Aktuell setzt die Band ein zweites Lied bildlich in Szene, wobei das Jugendstil-Kaufhaus Görlitz einer der Drehorte ist. Auf der Homepage  sind weitere Informationen:

www.paralleluniversum-kids.de