| 16:45 Uhr

Lausitzhalle
Musik, die Antworten gibt

Johannes Leue leitet den Oratorienchor, der heute Abend das großen Philharmonie-Konzert „Reformation“ in der Lausitzhalle unterstützt.
Johannes Leue leitet den Oratorienchor, der heute Abend das großen Philharmonie-Konzert „Reformation“ in der Lausitzhalle unterstützt. FOTO: Katrin Demczenko
Hoyerswerda. In der Lausitzhalle erklingen heute Abend zwei große Musikwerke zur Reformation. Der Oratorienchor aus Hoyerswerda spielt dabei wieder eine wichtige Rolle.

Die Musik zum Reformationsjubiläum lässt heute Abend die Neue Lausitzer Philharmonie in der Hoyerswerdaer Lausitzhalle erklingen. Das Orchester Görlitz wird Mendelssohn Bartholdys „Reformations-Sinfonie“ und Brahms’ „Ein Deutsches Requiem“ zur Aufführung bringen. Dass dies ein großartiges Musikerlebnis wird,  daran hat der Oratorienchor Hoyerswerda einen großen Anteil.

Der Chor unter der Leitung von Kantor Johannes Leue hat in diesem Jahr schon ein riesiges Pensum zu bewältigen gehabt. Erst Im April hat der 1995 gegründete Oratorienchor Hoyerswerda gemeinsam mit dem Bachchor Görlitz, mit Solisten und der Neuen Lausitzer Philharmonie ein von Johannes Leue selbst geschriebenes Reformations-Oratorium in der Johanneskirche uraufgeführt. Im Sommer gestaltete der Kantor als Solist am Klavier einen Liederabend zum Thema Freiheit. Und nun also werden die Chorsänger heute Abend Brahms „Deutsches Requiem“ zu einem Musikerlebnis machen. „Brahms hat Texte aus der Luther-Bibel vertont und Bartholdys Werk endet mit dem bekannten Luther-Choral ,Ein feste Burg ist unser Gott“, erklärt Johannes Leue. Mehrere Monate lang habe der Chor die Werke einstudiert. Und gemeinsam mit dem Opernchor des Görlitzer Theaters, mit dem Bachchor und der Kantorei Löbau werden die Hoyerswerdaer Sänger sich heute Abend beweisen.

Das schöne Klangerlebnis sei aber nicht der einzige Grund, warum die Chormitglieder monatelange Proben in Kauf nähmen. Mit den Kantaten und Kirchenmusikwerken widme sich der Chor zugleich aktuellen Fragen zum Glauben, zur Gerechtigkeit und zur Verantwortung des Einzelnen. „Mit der Musik können wir Fragen stellen und Antworten suchen“, sagt Johannes Leue. „Und im besten Fall regen wir auch unsere Zuhörer zum Nachdenken an.“ Musik erweitere in auf jeden Fall den Lebenshorizont eines jeden Menschen und vermittelt ein Gemeinschaftsgefühl, zeigt sich der Kantor überzeugt.

2. Philharmonisches Konzert

„Reformation“

Mittwoch, 1. November,

19.30 Uhr,

 Lausitzhalle Hoyerswerda