| 19:35 Uhr

Theaterpremiere
Morbide Grazien erobern Bühne

Diese drei Frauen haben sich in den Tod verliebt und streben nach Ewigkeit. Der Liederabned "Denn alle Lust will ewigkeit" erlebt am 16. März im Bautzener Burgtheater seine Premiere.
Diese drei Frauen haben sich in den Tod verliebt und streben nach Ewigkeit. Der Liederabned "Denn alle Lust will ewigkeit" erlebt am 16. März im Bautzener Burgtheater seine Premiere. FOTO: Uwe Soeder/Volkstheater Bautzen
Bautzen. Der Liederabend „Denn alle Lust will Ewigkeit“ erlebt am 16. März 2018 in Bautzen am Burgtheater seine Premiere: Drei Frauen feiern den Tod als sinnenfrohes Fest.

Lust, Liebe und der Tod – Franz Wittenbrink macht daraus einen jener mitreißenden Liederabende, die am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen  immer wieder für ausverkaufte Säle sorgten. Er lässt drei morbide Grazien, zeitgemäß und dennoch seltsam weltentrückt, die Bühne erobern. Drei Frauen, in der Blüte ihrer Jugend, sind einer merkwürdigen Lust verfallen: Sie haben sich in den Tod verliebt und streben singend nach Ewigkeit. Sie feiern den Tod als sinnenfrohes Fest – mit Liedern von Pergolesi bis Bach, mit Songs von den Beatles, den Rolling Stones, Nina Hagen oder Kate Bush. Dabei lassen sie keine Möglichkeit ihres möglichen Abgangs aus. Das Kompositionsprinzip des Abends beruht auf Parodie und Travestie, auf dem zündenden Zusammenprall von abgründigem Sentiment und leichtfertigem Witz, von verrutschten Opernklischees und hoher musikalischer Perfektion.

Die Premiere steht am Freitag, 16. März, 19.30 Uhr auf dem Spielplan des Burgtheaters. Weitere Vorstellungen sind am 30. März sowie am 7. und 29. April jeweils um 19.30 Uhr.

(red/dh)