ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:56 Uhr

Kammerchor Hoyerswerda fiebert großem Auftritt entgegen
Gemeinsamer Gesang im Schloss

 Chorleiterin Anita Däbritz übt mit dem Kammerchor und dem Chor Seidewinkel für den großen Auftritt am Sonntag, 24. März, im Hoyerswerdaer Schloss.
Chorleiterin Anita Däbritz übt mit dem Kammerchor und dem Chor Seidewinkel für den großen Auftritt am Sonntag, 24. März, im Hoyerswerdaer Schloss. FOTO: Katrin Demczenko
Hoyerswerda. Der Kammerchor Hoyerswerda und befreundete Musiker stehen vor großem Auftritt. Von Katrin Demczenko

Weil Singen Freude macht, frönen viele Menschen allerorten in Chören ihrem Hobby. Und wenn sich verschiedene Klangkörper zuerst zu einem Workshop treffen und dann zusammen auftreten, sind das immer besondere Höhepunkte. In diesem Prozess stecken jetzt die Sängerinnen und Sänger des Kammerchores Hoyerswerda, des Chores Seidewinkel und von zwei Chören sowie dem Gesangsensemble Farbtöne aus Bautzen. Alle proben für einen Auftritt am 24. März um 16 Uhr im Schloss Hoyerswerda, sagte Reiner Hammerschmidt vom Kammerchor.

Vorher findet im Foucault-Gymnasium noch ein dreitägiger Workshop mit dem tschechischen Chorleiter Jan Stanek statt, ergänzte die Leiterin des Chores Seidewinkel, Kerstin Lieder. Um diese Proben vorzubereiten, werden unter anderem Lieder von Antonin Dvorak und dem Roma-Musiker Gejza Horvath geübt. Dabei gilt es zuerst, sich an das Singen in der tschechischen Sprache und in Romanes zu gewöhnen. Melodien und Rhythmen sind wie bei jedem Werk in den einzelnen Stimmen und im Zusammenklang exakt zu erarbeiten. Das geschah zu Beginn eigenständig in den Chören, sagte Kerstin Lieder.

Nun finden sich die Sängerinnen und Sänger aus Hoyerswerda und Seidewinkel unter der Leiterin des Kammerchors Anita Däbritz in einem 55-köpfigen Ensemble zusammen. Jan Stanek gibt den Stücken, die zum Konzert auch unter Beteiligung der Bautzener Sänger erklingen werden, künstlerisch den letzten Schliff und seine Handschrift, erläuterte Kammerchor-Sängerin Heike Beier. Die Musiklehrerin freut sich schon darauf, wieder mit dem Chorleiter aus Liberec zu üben, der als studierter Physiker anders an das Singen herangeht. Sein Ansatz ist die Akustik, also das Entstehen, die Ausbreitung und Wahrnehmung von Klängen.

Neben den gemeinsamen Konzertteilen, wozu auch Teil 1 von Carmina Burana gehört, wird sich jeder Klangkörper eigenständig mit seinem Schaffen vorstellen, sagte Anita Däbritz. Sie singt mit dem Kammerchor Hoyerswerda und dem Mädchenkammerchor der Kreismusikschule Bautzen Ausschnitte aus geistlichen Werken, anspruchsvoll komponierte Fassungen des deutschen Liedgutes und Kompositionen der alten Meister. Der Chor Seidewinkel lässt Lieder verschiedener Völker, natürlich auch der Sorben, in Originalsprache erklingen. Der Projektchor des Fördervereins des Melanchthon-Gymnasiums Bautzen und das Gesangsensemble Farbtöne werden ebenfalls Ausschnitte aus ihrem Repertoire singen.

Konzert des Kammerchors Hoyerswerda mit befreundeten Chören: Sonntag, 24. März, 16 Uhr, Schloss Hoyerswerda

 Hoyerswerda: Anita Däbritz übt mit dem Kammerchor und dem Chor Seidewinkel für den großen Auftritt am 26. März im Schloss.
Hoyerswerda: Anita Däbritz übt mit dem Kammerchor und dem Chor Seidewinkel für den großen Auftritt am 26. März im Schloss. FOTO: Katrin Demczenko