| 15:28 Uhr

Liedermacherwettbewerb
Acht Künstler singen um die metallene Hoyschrecke

Die „Hoyschrecke“ ist der Preis, um die in Hoyerswerda musiziert wird.
Die „Hoyschrecke“ ist der Preis, um die in Hoyerswerda musiziert wird. FOTO: Kulturfabrik
Hoyerswerda. Am Wochenende wird wieder um sie gesungen - die Hoyschrecke. Von Freitag bis Sonntag geben sich die Liedermacher zum 21. Mal die Klinke in die Hand.

Von Freitag bis Sonntag findet die 21. Auflage des Liederfestes „Hoyschrecke“ in der Kulturfabrik Hoyerswerda statt. Das Fest beginnt am Freitag, 20 Uhr, mit einer offenen Bühne. Angemeldet sind 13 Beiträge, von denen ein Publikumsliebling ermittelt wird. Am Samstag steht ab 11 Uhr ein kostenloser Workshop zum Liedermachen an. Ab 15 Uhr stellen sich Paul Bartsch und Band aus Halle im Café-Konzert vor. Das Wettbewerbskonzert als Höhepunkt des Liederfestes beginnt um 20 Uhr im Saal der Kufa. Es stellen sich insgesamt acht Künstler vor: Duo Jante (Leipzig), Lari & die Pausenmusik (Berlin), Gruppe Laute Welt (Weimar), Peggy Luck (Leipzig), Steinlandpiraten (Berlin), Florian Wagner (Krailing/Bayern) und Andreas Zöllner (Dresden), dazu der Sieger der offenen Bühne vom Freitag.

Am Sonntag schließt sich im öffentlichen Programm um 15.30 Uhr noch ein Kinderliedprogramm mit „Leichtfuß und Liederliesel“ an.