ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:12 Uhr

Theater
Bauern haben mit Peepshow Erfolg

„Holzers Peepshow“ (Paradiz w dobrej stwe) erlebt am 17. Februar im Deutsch-Sorbischen Volkstheater seine Premiere.
„Holzers Peepshow“ (Paradiz w dobrej stwe) erlebt am 17. Februar im Deutsch-Sorbischen Volkstheater seine Premiere. FOTO: Miroslaw Nowotny / Deutsch-Sorbisches Volkstheater
Bautzen. Die Farce „Holzers Peepshow“ erlebt am 17. Februar am Deutsch-Sorbischen Volkstheater seine Premiere. Das Stück von Markus Köbeli wird in obersorbischer Sprache mit Simultanübersetzung ins Deutsche aufgeführt.

Eine Bauernfamilie und ihre Existenzsorgen: Die Landwirtschaft rentiert sich nicht mehr. Vom Tourismus konnte man bislang nicht profitieren. Bustouristen legen im besten Falle einen kurzen „technischen Halt“ ein. So entsteht die Idee, den Touristen wenigstens etwas Geld abzuluchsen. Die Bauersleute zeigen ihre heile Welt und lassen sich dafür bezahlen – bei Geldeinwurf geht der Fenstervorhang auf und gibt den Blick in die gute Stube frei. Zu ihrem eigenen Erstaunen haben sie damit Erfolg. Indem sich die Bauern dem Publikumsgeschmack anpassen, schwindet ihre heile Welt immer mehr. Markus Köbelis Farce „Holzers Peepshow“ bringt den Zuschauer trotz ernsthaftem Thema durch sprühenden Witz und sarkastischen Humor zum Lachen.

Beginn der Premierenvorstellung im großen Haus ist um 19.30 Uhr.

(red/dh)