Die Coronakrise hat auch in der Hoyerswerdaer Kulturszene jede Menge durcheinander gewirbelt. Die Kulturfabrik (Kufa) hat in den harten Corona-Monaten März, April und Mai keine Veranstaltungen machen können. Jetzt schauen die Kufa-Verantwortlichen vor allem auf Veranstaltungen im Freien, die einfacher zu organisieren sind als in geschlossenen Räumen.

Viele Förderer unterstützen den Kultursommer der Kulturfabrik Hoyerswerda

Die Idee: ein Kultursommer. „Damit hoffen wir, trotz des Kleinkunstcharakters und der beschränkten Besucherkapazität, ein kleines positives und optimistisches Signal aussenden zu können“, sagt Kufa-Geschäftsführer Uwe Proksch.
Da sich jedoch auch diese Veranstaltungen wirtschaftlich nicht rechnen können, hat die Kufa nach potenziellen Förderern gesucht – und das Hoyerswerdaer Citymanagement, den Landkreis Bautzen, die Hoyerswerdaer VBH, die Ostsächsische Sparkasse Dresden und den Lions Club Hoyerswerda gefunden.

Viele Angebote rund um die Kulturfabrik in Hoyerswerda

Das Zentrum des Kufa-Kultursommers: das Freigelände des Bürgerzentrums Braugasse 1 in der Hoyerswerdaer Altstadt. Dort findet bereits mittwochs bis samstags ab 18 Uhr der Sommergarten statt. Jedes Wochenende bis zum 30. August wird dieser Bereich nun mit einer kulturellen Flächenbespielung bereichert, so Uwe Proksch.
Dazu gehörten intime Konzerte, Theatervorstellungen und Familienfeste. Darüber hinaus bietet die Kulturfabrik das „Blow-up-Sommerkino“ am Dienstag, Donnerstag und Sonntag an. Ebenfalls zu entdecken ist die laufende Kunstraum-Ausstellung mit Fotografien von Lars Bösch, Lena Maria Loose, Claudia Neubert von der Ostkreuzschule Berlin.

„Lüül“ läutet den Kultursommer in Hoyerswerda ein

Start des Kultursommers ist Samstag, 4. Juli, mit einem Konzert von „Lüül“ ab 19.30 Uhr. Hinter diesem Namen verbirgt sich der 67-jährige Lutz Graf-Ulbrich, der bereits gut 40 Jahre Erfahrung im Musikgeschäft hat. Aufgewachsen in West-Berlin war Ulbrich jahrelang mit den Bands „Agitation Free“ und „Ashra“ unterwegs.
Mit der aktuellen CD „Fremdenzimmer“ hat der Musiker offenbar seinen Weg gefunden, wie man mit Text und Musik umgeht. Seine Band schöpft zudem aus einem großen Repertoire handgemachter Musik. Der Eintritt ist frei, Spenden seien erbeten.

Zum Kultursommer in Hoyerswerda gehört kleines Braugassen-Theater

Am Sonntag, 5. Juli, schließt sich laut Kulturfabrik das „Braugassentheater en miniature“ an. Von 14 bis 19 Uhr ist eine kleine Ausgabe des sonst marktfüllenden Braugassentheaters geplant, heißt es seitens der Kulturfabrik. Drei Gruppen werden an dem Sonntag je dreimal am Nachmittag auftreten und sollen die Besucher in ihren Bann ziehen.
Zum einen soll das Orchester „Tango Misterio“ Tangobegeisterte zum Mittanzen animieren. Jedoch müsse auf die Corona-Regeln geachtet werden. Das bedeutet: Es dürfen jeweils maximal vier Pärchen mittanzen, Partner dürfen nicht getauscht werden. Zum anderen treten die Multitalente Semion Bazavloouk, Rosthyslav Hubaydulin und Ihor Ykaymenko auf. Sie sind „Tridiculous“ und bieten neben Beatbox, Breakdance auch Akrobatik.

Beißenden Humor gibt’s auch beim Kultursommer in Hoyerswerda

Zudem treffen bei Bobarino Gravittini und Fräulein Marianne Döpp beißender Humor und naive Lebensfreude aufeinander, heißt es seitens der Kulturfabrik. Die beiden bieten Gegensätze, hirnrissige Dialoge und artistisches Können. Das Ziel laute: begeisterte, erstaunte und motivierte Zuschauer.
Der Kufa-Kultursommer endet am Sonntag, 30. August, mit der Eröffnung des neuen Spielplatzes auf dem Gelände. Dann soll es ein Familienfest geben, bei dem die Kinder die neuen Geräte sofort in Beschlag nehmen können.

Hoyerswerdaer Kultursommer 2020

Samstag, 4. Juli, 19.30 Uhr

Konzert: Lüül & Band

Sonntag, 5. Juli, 14 bis 19 Uhr

Kultursommer mit „Braugassen-Theater miniature“

Samstag, 11. Juli, 19 Uhr

Familientheater Bühnenvolk „Schule mit Clowns“

Samstag, 18. Juli, 19.30 Uhr

Konzert Mckinley Black mit Spezial-Gast Vladimir Spiridonov und King Street (Rock, Folk, Blues, Americana)

Sonntag, 19. Juli, 14 Uhr

Familienfest 20er-Jahre

Samstag, 25. Juli, 19.30 Uhr

Impro-Theater: Yes-oder-Nie!

Samstag, 1. August, 19.30 Uhr

Konzert: Weltmusik aus Malwonia mit Shmaltz!

Freitag, 7. August, 21.15 Uhr

Filmabend: Filmland Sachsen, Boulevard Altstadt

Samstag, 8. August, 19.30 Uhr

Konzert: Nick & June (Indie Folk) Samstag, 15. August, 19.30 Uhr

Konzert: Jörg Kokott (Folk und Weltmusik)

Samstag, 22. August, ab 16 Uhr

White Dinner (Picknick in weiß) mit Trio Four

Sonntag, 30. August, 15 Uhr

Familienfest: Einweihung der neuen Spielgeräte am Bürgerhaus Braugasse 1

Dazu kommt:

Kufa-Sommergarten, Mittwoch bis Samstag, 18 bis 22 Uhr

Blow Up – Sommerkino im klimatisierten Ballsaal

www.kufa-hoyerswerda.de/kino/blowup-programmkino