ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:40 Uhr

Polizei
Kripo durchsucht in Kamenz einen Pferdehof

Kamenz. Zwei Männer stehen im Verdacht, beim Handel mit Pferden gefälschte Pässe benutzt zu haben.

Die Kriminalpolizei hat am Mittwoch einen Pferdehof in Kamenz durchsucht. Dieses geschah im Auftrag der Staatsanwaltschaft Görlitz auf Grundlage eines richterlichen Beschlusses. Im Fokus standen zwei 68 und 49 Jahre alte Tatverdächtige. Die beiden Männer stehen im Verdacht, beim Handel mit Pferden gefälschte Equidenpässe benutzt zu haben, informiert Polizeisprecher Thomas Knaup am Donnerstag.

Ermittler des Betrugsdezernates der Görlitzer Kriminalpolizeiinspektion durchsuchten mithilfe der Reiterstaffel der sächsischen Bereitschaftspolizei mehrere Objekte. Dort stellten die Beamten Beweismittel sicher. Zudem sichteten sie die Equidenpässe von rund 150 Pferden und ordneten diese den Tieren zu. Dabei fielen erneut Ungereimtheiten auf, die näher untersucht werden müssen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an, das Ergebnis der Untersuchungen bleibt abzuwarten.