ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:21 Uhr

Polizeirevier Hoyerswerda
Beste Bedingungen für Spurensuche

Rundgang durch das Polizeirevier Hoyerswerda FOTO:
Hoyerswerda. Das kriminaltechnische Labor des Polizeireviers Hoyerswerda ist am Montag offiziell eingeweiht worden. Vier Mitarbeiter untersuchen künftig in dem mit neuester Technik ausgestatteten Labor in der Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße verschiedenste Objekte nach DNA-Spuren und Fingerabdrücken. Von Anja Hummel

Mit der Fertigstellung des Kriminaltechniklabores wurde gleichzeitig die gesamte Baumaßnahme des Hoyerswerdaer Polizeireviers abgeschlossen. Zu diesem Anlass übergab der sächsische Innenminister Roland Wöller einen symbolischen Schlüssel an den Präsidenten der Polizeidirektion Görlitz, Torsten Schultze. Die Bauarbeiten starteten 2014, die Baukosten betragen insgesamt fast vier Millionen Euro. Mit der Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes in der Frentzel-Straße ist das Polizeirevier an einem Standort vereint. In einen neuen Asservatenraum sowie in Garagen für die Dienstfahrzeuge wurde ebenfalls investiert. Mit Abschluss der Baumaßnahmen wurden „kurze Wege für effizientes Arbeiten geschaffen“, so Innenminister Wöller.