Während ihrer Streife haben Polizeibeamte des Polizeireviers Bautzen zwei 20-jährige Männer auf dem Gesundbrunnenring in Bautzen kontrolliert. Einer der jungen Männer führte eine Sprühlackdose, einen Filzstift und eine Sturmhaube mit sich. Durch geschickte Gesprächsführung ermittelten die Beamten, dass eine der kontrollierten Personen der Urheber eines Graffitis an der neuen Eisenbahnbrücke an der Zeppelinstraße ist. Sein Begleiter fotografierte ihn bei der Schmiererei. Die Beweismittel wurden sichergestellt, eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde erstattet, informiert Polizeisprecher Henning Schmidt.