Es bestand der Verdacht dass es sich hierbei um eine illegale, dem rechten Spektrum zuzuordnende Veranstaltung mit rund 50 Teilnehmern handeln sollte, teilt Polizeisprecher Michael Günzel mit. Durch das konsequente Auftreten der Einsatzkräfte konnte das geplante Konzert verhindert werden.

In der Nähe des Veranstaltungsortes zeigte ein 24-Jähriger gegenüber den Einsatzkräften den Hitlergruß. Nach der Identitätsfeststellung folgte eine Strafanzeige, sagt Michael Günzel.