ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:12 Uhr

Kräutersonntag im Kloster
Tausende Menschen werden zum Kräutersonntag erwartet

Mit der ökumenischen Andacht im Garten des Ernährungszentrums im Kloster St. Marienstern wird der Kräutersonntag  eröffnet.
Mit der ökumenischen Andacht im Garten des Ernährungszentrums im Kloster St. Marienstern wird der Kräutersonntag eröffnet. FOTO: Torsten Kellermann
Panschwitz-Kuckau. Das passende Ambiente bietet die riesige Gartenanlage des Klosters in Panschwitz-Kuckau.

Das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen (CSB) lädt gemeinsam mit Äbtissin Gabriela Hesse und den Schwestern des Konvents für den 19. August, Sonntag nach Maria Himmelfahrt, ab 14.30 Uhr in sein Ernährungs- und Kräuterzentrum im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau zum Kräutersonntag ein. „Das Wissen um die Wirkung der Kräuter, das Vertrauen in die Heilkräfte, die Gottes Schöpfung den Menschen schenkt, führt an diesem Sonntag Tausende Menschen zusammen“, sagt Maik Bresan vom Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum. Das Ernährungs- und Kräuterzentrum und seine 6000 Quadratmeter große Gartenanlage im Kloster St. Marienstern mit seinen mehr als 100 verschiedenen Kräuterarten bieten für diese Veranstaltung das passende Ambiente.

Zur ökumenischen Andacht mit Pater Dr. Johannes Müller und Pfarrerin Claudia Wolf aus Kamenz, welche durch die Schwestern des Konvents traditionell mitgestaltet wird, können sich die Besucher einen Kräuterstrauß, den sie selbst mitgebracht haben, segnen lassen.

Anschließend ist ein Konzert mit der Blaskapelle Horjany zu erleben. Auf dem Kräutermarkt gibt es von Händlern und Herstellern neben ausgewählten Kräuter- und Naturprodukten auch Tipps und Informationen zu Herstellung, Wirkung und Anwendung von Kräutern und Kräuterprodukten. Kinder können bei Bastelangeboten ihrer Kreativität beim Gestalten mit Kräutern freien Lauf lassen. red/dh

(red/dh)