| 02:41 Uhr

Krabat-Mühle auf nächstem Level

Im neuen Jurij-Brezan-Haus an der Krabat-Mühle ist der Innenausbau in vollem Gange. Am 13. April soll das neu errichtete Haus auf dem Schwarzkollmer Erlebnisareal eingeweiht werden. Der Schwarze Müller alias Dieter Klimek sitzt schon mal Probe am warmen Kachelofen.
Im neuen Jurij-Brezan-Haus an der Krabat-Mühle ist der Innenausbau in vollem Gange. Am 13. April soll das neu errichtete Haus auf dem Schwarzkollmer Erlebnisareal eingeweiht werden. Der Schwarze Müller alias Dieter Klimek sitzt schon mal Probe am warmen Kachelofen. FOTO: Würz
Schwarzkollm. Die Krabat-Mühle in Schwarzkollm startet im Jahr 2017 auf dem nächst höheren Level in die Zukunft. Seit dem 1. Catrin Würz

Januar wird das Erlebnisareal im Koselbruch nicht mehr von einem Verein bewirtschaftet, sondern von der extra zu diesem Zweck gegründeten Krabat-Mühle Schwarzkollm gGmbH, einer gemeinnützigen Gesellschaft. Ab dem heutigen 1. Februar hat diese Gesellschaft nun auch einen hauptberuflichen Geschäftsführer: Tobias Zschieschick, seit mehreren Jahren Vereinsvorsitzender des Krabat-Mühlen-Vereins, übernimmt die Aufgabe. "Dieser Schritt in neue Strukturen war überfällig. Denn die Vielfalt und Komplexität der von uns angebotenen Leistungen hat inzwischen so stark zugenommen, dass das nicht mehr allein mit ehrenamtlicher Arbeit des Vereins abzudecken ist", erklärt der neue Geschäftsführer.

Die Krabat-Mühle in Schwarzkollm zählte im zurückliegenden Jahr rund 40 000 Besucher aus ganz Deutschland. Immer mehr Angebote gibt es im Kinder- und Jugendbereich, bei der Vermittlung der Krabat-Sage, bei der Pflege sorbischen Brauchtums und der sorbischen Sprache, bei den Gästeführungen, Traditionsveranstaltungen und der Gastronomie. Mit dem bald vollendeten Wiederaufbau eines denkmalgeschützten Fachwerkhauses aus Dubring als Jurij-Brezan-Haus mit Schauwerkstatt gehören inzwischen sechs Gebäude zu dem Ensemble in Schwarzkollm. "Die stetig steigende Verantwortung und die geplante Ausrichtung der Krabat-Mühle machen es notwendig, die Strukturen und deren Haftungsgrenzen anzupassen", ergänzt Tobias Zschieschick.

Der Krabat-Mühlen-Verein mit derzeit mehr als 110 Mitgliedern bleibt weiter bestehen und wird die neu gegründete Gesellschaft zukünftig bei ihren vielfältigen Aufgaben als Förderverein unterstützen.

Bis zur Vorstandsneuwahl noch in diesem Jahr wird Tobias Zschieschick vorübergehend die Geschäftsführung und den Vereinsvorsitz parallel innehaben. Die Geschäftsführung an der Schwarzkollmer Mühle wird ab sofort durch einen siebenköpfigen Aufsichtsrat kontrolliert. Diesem gehören neben Bürgermeister Thomas Delling als Vorsitzendem, dem Domowina-Chef David Statnik als seinem Stellvertreter, weitere Vertreter des Landkreises Bautzen, des Krabat-Mühlen-Vereins und der Bereiche Wirtschaft und Soziales an.

Die Finanzierung der Krabat-Mühle wird mit Zuschüssen von der Stadt Hoyerswerda, vom Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien, mit Hilfe von Sponsoren und über erwirtschaftete Eigenmittel abgesichert.

Zum Thema:
Familienangebote in den Winterferien: Erlebnisführung "Von Krabat, dem Schwarzen Müller und den Sorben" ab sofort bis 4. Februar sowie vom 13. bis 17. Februar jeweils 10.30 Uhr und 13 Uhr (Preis: vier Euro)Frauentagsfeier mit der Entertainerin und Sängerin Isolde Natusch: 7./8./9. und 11. März, jeweils 15 bis 18.30 Uhr (Preis: 15 Euro)Krabat-Night-Fever: Die sagenhafte Ü-30-Party findet am 4. März und 1. April ab 21 Uhr statt.Frühlingsfest: 1. Mai ab 11 Uhr1. Chortreffen: 21. Mai; der Frauenchor "musica viva" lädt befreundete Chöre einDeutscher Mühlentag: 5. Juni, ab 11 Uhr, Vereins- und Handwerkerstände sowie kulturelles Programm