ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:52 Uhr

Konzert für Jugendfarm von "Immerhin" und "Erikas Erben"

Hoyerswerda. Mit einem Benefizkonzert wollen die beiden Hoyerswerdaer Bands "Erikas Erben" und "Immerhin" am Samstag, dem 31. August, für einen Mehrzweckpavillon auf dem Gelände der Kinder- und Jugendfarm spielen. hir1

"Damit beenden wir unsere Sommerpause", erzählt Thomas Eckhardt, Chef des "Black Raven", wo das Konzert stattfinden soll. Gemeinsam erinnerten sich die Musiker aller Bands an die Nacht im Oktober 2009, als auf der Kinder- und Jugendfarm der Stall abbrannte. Thomas Brandt von der Gruppe "Back Bones", der mit seiner Tochter beim Reiten Zeit auf der Kinder- und Jugendfarm verbringt, kam die Idee, ein Benefizkonzert zugunsten der Kinder- und Jugendfarm Hoyerswerda auszurichten. Farm-Chefin Liane Semjank freute sie sich sehr, "denn noch niemals hat jemand zugunsten der Farm ein Benefizkonzert durchgeführt". Von den Einnahmen soll ein Mehrzweckpavillon gebaut werden, der allen Besuchern der Farm zugutekomme. Matthias Höll von der Gruppe "Immerhin" freut sich schon auf das Benefizkonzert und hofft wie alle Beteiligten auf ein volles Haus. Bei schönem Wetter soll das Konzert im Freien stattfinden. Zwar gehörte die Gruppe "Back Bones" zu den Ideengebern des Benefizkonzerts, kann aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mitmischen.