Die ersten Schritte dorthin sind bereits getan: Das Gymnasium hat vor zwei Jahren ein sportliches Profil etabliert, der Stadtsportbund ist Träger zweier Kindertagesstätten im Stadtgebiet und fördert die Jüngsten in ihrem Bewegungsdrang. Dennoch: Die Sportbegabtenklasse ist ein Etappenziel. Jetzt müssen Grund- und Mittelschulen nachziehen und sich die Sportförderung auf die Fahnen schreiben. Denn nur, wenn alle Akteure an einem Strang ziehen, kann Hoyerswerda zu einem Leuchtturm der Sportförderung werden, der auch über die Stadt hinaus ausstrahlt.