„Schon seit Jahren hatte Doris Hildebrandt die Idee im Kopf“ , berichtet sie. Die Musikpädagogin habe die Partitur des österreichischen Komponisten Gerald Schwertberger schon seit einiger Zeit in ihrem Schreibtisch liegen. „Eine Umsetzung mit dem von ihr geleiteten Streichorchester konnte sie sich sofort vorstellen. Doch das kleine Stück enthält auch darstellerische Elemente wie Pantomime“ , so Stoermer.
Doris Hildebrandt habe die Leiterin des Musiktheaters angesprochen. Und diese sei sofort begeistert gewesen. „Mit ihrer seit Februar diesen Jahres völlig neu zusammengewürfelten Truppe von sieben Schulkindern im Alter von neun bis 15 Jahren, stieg sie mit ein“ , so Heidelinde Stoermer. Das Orchesterstück vom „Kongress der Gartenzwerge“ habe dieser Tage Generalprobe.
Von der österreichischen Vorlage habe das Musikschul-Duo einen großen Teil übernommen, aber auch eine Menge eigene Ideen eingebracht, so Stoermer. Vor Überraschungsgästen würden die Zuschauer nicht ganz sicher sein: Die russische Delegation, bemützt mit den typischen Tschapkas, habe sich angekündigt. (red)

Kongress der Gartenzwerge
Orchester mit Zipfelmützen
Sonntag, 8. Juli, 16 Uhr
Kulturfabrik Hoyerswerda


Zum Thema Musiktheater
 Das Ensemblefach Musiktheater ist auch für Kinder und Jugendliche offen, die nicht unbedingt parallel ein Musikinstrument erlernen möchten, teilt die Musikschule Hoyerswerda mit. Treffpunkt der Mitstreiter des Musiktheaters sei jeweils donnerstags zwischen 16 und 17 Uhr in der Musikschule, Schulstraße 1.