Der Boulevard Kirchstraße startet ein zweites Mal durch? Ja, gerne. Denn die Premiere hat bereits gezeigt: Das Potenzial hat die Hoyerswerdaer Altstadt. Jetzt gilt es vor allem, dass die Citymanager Dorit Baumeister und Frank Graumüller erneut die Altstadt-Händler mitnehmen und sie auf den zweiten Durchgang einschwören. Natürlich ist es für die Händler ein Mehraufwand, es ist eine personelle und auch eine finanzielle Kraftanstrengung. Es ist allerdings sinnvoll, die Aktion sowohl zeitlich auszuweiten als auch örtlich. Die Altstadt ist mehr als die Kirchstraße – auch wenn dort das Zentrum ist. Auch andere Straßenzüge sollten sich als das präsentieren, was Hoyerswerda so gerne von sich behauptet: „Wir haben Ideen“. Denn nur mit wirklich guten Ideen kann Hoyerswerda beweisen, dass der enorme Aufwand berechtigt ist.