ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Koark: „Dieser Umgang ist eine Katastrophe“

Elsterheide/Spreetal.. Als Akt der Willkür hat Elsterheide-Bürgermeister Dietmar Koark den „blauen Brief“ des Kultusministeriums an die Gemeinde Spreetal zum Verbot für die nächste fünfte Klasse an der Mittelschule Burgneudorf bezeichnet.

Bei 22 Anmeldungen für Schüler - erstmals sind auch Kinder aus Klein Partwitz darunter - hält er den Umgang mit dem Schulstandort „für eine Katastrophe“ . Koark glaubt, dass es Strategie war, die unerwartete Hiobsbotschaft kurz vor dem Ferienstart zu versenden, damit der erwartete Widerstand der betroffenen Gemeinde erfolglos bliebe. Nach dem Auslaufen der Mittelschule Lauta sei Burgneudorf für Schüler der 6. und 7. Klassen aus der Elsterheide interessanter geworden. Koark will mit die Nachbargemeinde protestieren. (KaWe)