ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:29 Uhr

Kreistag Bautzen
Knapper Sieg für AfD im Landkreis Bautzen

 Im Landkreis Bautzen sind deutlich mehr Bürger an die Wahlurnen getreten als zur Kreistagswahl im Jahr 2014.
Im Landkreis Bautzen sind deutlich mehr Bürger an die Wahlurnen getreten als zur Kreistagswahl im Jahr 2014. FOTO: ZB / Patrick Pleul
Bautzen. Der Kreistag Bautzen ist ausgezählt. Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der Alternative für Deutschland (AfD) und den Christdemokraten ist denkbar knapp ausgegangen. Mit 0,3 Prozentpunkten Vorsprung wird die AfD stärkste Kraft.

Das vorläufige Wahlergebnis für den Landkreis Bautzen liegt im Sachsen-Trend: Die Alternative für Deutschland (AfD) zieht mit 29,4 Prozent der Wählerstimmen als stärkste Kraft in den Kreistag ein. Die Partei hat im Vergleich zur letzten Wahl vor fünf Jahren kräftig zugelegt (plus 28,1 Prozent).

Die Christdemokraten erreichen 21,9 Prozent, verlieren aber im Vergleich zum letzten Urnengang im Jahr 2014 mehr als 15 Prozent an Wählerstimmen.

Die Linke erringt 10,3 Prozent der Wählerstimmen (minus 7,1). Die SPD erreicht 8,4 Prozent (Stimmenverlust 7,1 Prozent). Die Grünen gewinnen neue Wähler (plus 1,4), bekommen aber nur knapp fünf Prozent der Stimmen. Noch ist fraglich, ob sie in den Kreistag einziehen werden. Auch die Freien Demokraten legen leicht zu (um 1,0 Prozent), sie erhalten 6,1 Prozent der Stimmen. Sonstige Parteien und Wählergruppen, die Lausitter Allianz und eine Wählervereinigung, vereinen noch 6,6 Prozent der Stimmen auf sich.

Mit 64,7 Prozent ist die Wahlbeteiligung hoch gewesen.

(kw)